Weitere Artikel
  • 11.07.2013, 09:58 Uhr
  • |
  • Münster & Münsterland
Red Dot Award

Auszeichnung für Werbespot aus Münster

Drei Designer aus Münster sind mit dem Red Dot Award, der auch als Design-Oscar bezeichnet wird, ausgezeichnet worden. Die Kreativen aus der am Hafenweg ansässigen Agentur GUCC hatten sechs 30 Sekunden lange Werbespots für ein neues Soundsystem der Cineplex-Kinos produziert.

Die Spots sind gerade mal 30 Sekunden lang – und passen auf den ersten Blick so gar nicht in ein großes Unterhaltungskino. Eine Gottesanbeterin dreht langsam ihren Kopf, Federn schweben zu Boden, Murmeln kullern. Dies alles geschieht vor weißem Hintergrund – und mit mächtiger Sound-Begleitung.

Der Verbund der deutschen Cineplex-Kinos fand die Ideen der münsterischen Designer Carsten Christochowitz, Christian Hund und Uwe Wältring vom Büro GUCC so gut, dass er ihnen den Auftrag für eine Imagekampagne anlässlich der bundesweiten Einführung eines neuen digitalen Soundsystems gab.

Seit Anfang des Jahres laufen die Spots vor fast jedem Film, der in den Cineplex-Lichtspielhäusern zu sehen ist. Nicht nur das Publikum ist von den minimalistischen Arbeiten beeindruckt – sondern auch der Art Directors Club Deutschland. Er zeichnete den „Murmelspot“ der Designer von GUCC, das seine Büros am Hafenweg hat, jetzt mit zwei „Red Dot Awards“ aus, die auch als „Oscars“ der Design-Branche bezeichnet werden.

„Wir wollten es bei unserem Konzept nicht einfach nur krachen lassen“, sagt Hund. Stattdessen setzten die Designer auf eine puristische Umsetzung des Themas „Sound“. Dass ihre Spots nicht nur Hinhörer, sondern auch Hingucker sind, erklärt den großen Erfolg. Davon, dass sie nun mit dem „Red Dot Award“ ausgezeichnet wurden, erhoffen sich die Absolventen des Fachbereichs Design der Fachhochschule Münster einen „großen Imagegewinn“, betont Christochowitz.

Während des Studiums jobbten die Designer im münsterischen Cineplex – als Kartenabreißer und Popcornverkäufer. Heute laufen ihre eigenen (Kurz)-Filme auf der Leinwand. Bei den Dreharbeiten verwendeten sie eine (ausgeliehene) Red-Epic-Kamera. „Die kommt auch bei Hollywood-Produktionen wie ,Herr der Ringe‘ zum Einsatz“, berichtet Hund. Die tierischen Darsteller stellte ihnen ein Filmtierhof aus Norddeutschland zur Verfügung, den Sound steuerte der – ebenfalls in Münster ansässige – Sounddesigner Thomas Bücker bei.

(Martin Kalitschke)


 


 

Carsten Christochowitz
Christian Hund
Uwe Wältring
Thomas Bücker
Art Directors Club Deutschland
Designer
Cineplex
Spots
Red Dot Award

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Carsten Christochowitz" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: