Weitere Artikel
  • 21.03.2013, 09:28 Uhr
  • |
  • Münster
RWGV-Akademie schließt

40 Beschäftigte wechseln nach Düsseldorf

Der Rheinisch-Westfälische Genossenschaftverband (RWGV) steckt mitten in einem Veränderungsprozess: Teilumzug nach Düsseldorf, Konzentration der Akademie auf den Standort Forsbach bei Köln, Verkauf der Akademieräume in Münster.

Die Weichen wurden bereits im vergangenen Jahr gestellt, jetzt erfolgt die Umsetzung. Schritt für Schritt und offenbar ganz nach Plan. Auch mit betroffenen Mitarbeitern, die sich an neue Standorte gewöhnen müssen, ist man inzwischen einig. Vor wenigen Tagen wurden nach intensiven Verhandlungen im Zuge des Interessenausgleichs entsprechende Betriebsvereinbarungen unterzeichnet, bestätigte auf Anfrage Verbandssprecher Asmus Schütt. Für den RWGV sei es ein wichtiges Ziel gewesen, erfahrene Mitarbeiter zu halten.

Teilumzug nach Düsseldorf

Ab dem 1. April werden nach und nach 40 Mitarbeiter, die heute noch in der RWGV-Zentrale an der Mecklenbecker Straße in Münster arbeiten, den RWGV-Standort in Düsseldorf verstärken. Der Verband, der dort zurzeit noch eine Büroetage neben der WGZ-Bank an der Ludwig-Erhard-Allee nutzt, sitzt dort ebenfalls auf gepackten Koffern. 

Der neue RWGV-Sitz Düsseldorf befindet sich in Flughafen-Nähe. Die neuen Räume für insgesamt rund 100 Mitarbeiter wurden angemietet. Vorstand und Stabsstellen, Rechts- und Steuerabteilung, die Abteilung für Grundsatzfragen (zum Beispiel Basel-III-Regelungen) sowie die zentrale Presse- und Öffentlichkeitsarbeit werden dort zu finden sein.

Schon vor Monaten hatte Ralf W. Barkey, Vorstandsvorsitzender des Verbandes, angekündigt, dort mehr präsent zu sein, wo politische Entscheidungen fallen – in Düsseldorf, Berlin und Brüssel. Münster bleibt juristischer Sitz des RWGV. 50 Mitarbeiter kümmern sich weiter um Landwirtschafts-, Rechts- und Steuerfragen. Der Außendienst mit 180 Mitarbeitern ist vom Umzug nicht tangiert.

Konzentration der Rheinisch- Westfälischen Genossenschaftsakademie

Der Akademie-Standort Münster wird geschlossen, das große Geno-Kolleg bleibt bestehen. Die Akademie wird in Forsbach bei Köln, wo zum Komplex ein Hotel gehört, zusammengeführt. 20 Beschäftigte werden bis zum 1. Januar 2014 nach Forsbach wechseln. Die Räume in Münster werden verkauft. An wen, lässt der RWGV zurzeit noch offen.

(Wolfgang Kleideiter)


 


 

Asmus Schütt
Ralf W. Barkey
Akademie
Münster
RWGV
Rheinisch-Westfälischer Genossenschaftverband

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Asmus Schütt" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: