Weitere Artikel
  • 15.07.2014, 12:28 Uhr
  • |
  • Münster-Hiltrup
Schlüsselübergabe

Der Bahnhof in Hiltrup ist bezugsfertig

Es ist ein Meilenstein für das Projekt: In dieser Woche wurde der Schlüssel für den Kulturbahnhof an die Stadtteiloffensive übergeben. Das Gebäude ist bezugsfertig.

Fällt dem Projektleiter Horst Born von der Stadtteiloffensive da ein Stein vom Herzen? Und wie: „Ja!“, sagt er befreit, „da ist man nach all der Zeit natürlich glücklich.“ Trotzdem ging die Schlüsselübergabe vergleichsweise leise über die Bühne. Ein internes Treffen an einem regnerischen Sommertag, ein Foto, das war‘s. „Wir wollten da kein Tohuwabohu – wir sind ja auch noch nicht fertig“, so Born. Es gebe noch einiges zu tun. Es müssen Lampen aufgehängt werden, die Bühne wird jetzt aufgebaut, das Equipment eingelagert, ein Büro eingerichtet. „Aber das ist alles bis zum 23. August zu schaffen“, betont Born. Denn dann wird Ernst gemacht mit dem Kulturbahnhof – geplant ist ein Tag der offenen Tür.

Zuletzt wurde die Übergabe noch mal geschoben – sie hätte schon Anfang des Monats stattfinden sollen. Doch gelohnt hat sich das, die Stadtteiloffensive schwärmt. „Der komplett sanierte Kulturbahnhof strahlt in neuem Glanz. Er ist ein Schmuckstück geworden“, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Stadtteiloffensive nutzt das denkmalgeschützte Gebäude jetzt als Mieter.

Neben Theaterstücken, Ausstellungen und Musikveranstaltungen sind auch Feiern von Familien und Vereinen Säulen im Konzept des Kulturbahnhofs

Das Programm für die ersten Monate steht weitestgehend, berichtet die Stadtteiloffensive. Bereits in der nächsten Woche wird das Theaterlabor der Uni Münster einziehen. Neben Theaterstücken sind Ausstellungen, Musikveranstaltungen sowie Feiern von Familien und Vereinen weitere Säulen im Kulturbahnhof-Konzept. Ein Team von Ehrenamtlichen kümmert sich darum, dass der Betrieb läuft. Rund 40 Teammitglieder arbeiten im Hintergrund daran, dass demnächst alles glatt geht. „Alle arbeiten mit sehr viel Engagement und Fachkompetenz“, lobt Karl Franke, der stellvertretende Vorsitzende der Stadtteiloffensive.

In den vergangenen Wochen habe er immer wieder Nachfragen von Bürgern bekommen: Wie weit das Projekt sei, wann es soweit ist. Das spiegelt sich auch im Terminkalender, der bereits andeutungsweise auf der Homepage des Kulturbahnhofes einsehbar ist: „Die Nachfragen übertreffen alle Erwartungen“, so Franke. Auch für das Jahr 2015 seien schon viele Termine geblockt. Er sieht das Projekt daher auf einem guten Weg. „Wir können uns auf eine wundervolle Location freuen“, so Franke. Etwas Adäquates gebe es in Hiltrup nicht. „Wir haben sonst in Hiltrup nicht mehr viele alte Gebäude.“

(Markus Lütkemeyer, WN)


 


 

Kulturbahnhof
Hiltrup
Stadtteiloffensive
Theater
Ausstellungen
Musikveranstaltungen
Feiern

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kulturbahnhof" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: