Weitere Artikel
  • 18.03.2013, 09:00 Uhr
  • |
  • Westerkappeln
Schock für die Eltern

Statt Studium lieber eine Lehre

Die IHK Nord Westfalen zieht eine positive Zwischenbilanz ihrer Lehrstellen-Aktion „Schock Deine Eltern ! Mach erstmal `ne Lehre“. Im Kammerbezirk hätten bis jetzt 260 Betriebe rund 700 zusätzliche Lehrstellen für Abiturienten geschaffen, um den doppelten Abiturjahrgang aufzufangen.

Nein, richtig geschockt seien ihre Eltern nicht gewesen, als sie ihnen gebeichtet habe, nicht studieren zu wollen, erzählt Gabriele Freiberger. Die 19-Jährige wird demnächst wohl die erste in der Familie mit dem Voll-Abitur in der Tasche sein. Da hatten die Eltern doch insgeheim gehofft, dass sie zur Uni geht. Stattdessen hat die Schülerin jetzt einen Lehrvertrag der Lidl Vertriebs-GmbH & Co. KG in Westerkappeln-Velpe in der Tasche. Damit hat sie einen der zehn Ausbildungsplätze ergattert, die das Unternehmen dieses Jahr zusätzlich für Abiturenten bereitstellt.

„Schock Deine Eltern ! Mach erstmal `ne Lehre“ – mit diesem flotten Spruch ermuntert die Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord-Westfalen angehende Abiturienten, eine berufliche Ausbildung zu starten. Damit sich die Gymnasiasten angesichts des Doppel-Abis in diesem Jahr und mangels genügender Plätze nicht dumm und dämlich bewerben, hat die IHK mit der Initiative „Doppelt stark“ die Werbetrommeln bei den Mitgliedsunternehmen gerührt.

Mit Erfolg, wie die IHK-Regionalbeauftragte Dorothe Hünting-Boll berichtet: Im Kammerbezirk hätten bis jetzt 260 Betriebe rund 700 zusätzliche Lehrstellen für Abiturienten geschaffen.

Dass Hünting-Boll diese Bilanz bei Lidl in Westerkappeln vorstellt, kommt nicht von ungefähr. Denn die Regionalniederlassung des Handelsriesen hat allein zehn Extra-Ausbildungsplätze geschaffen.

„Die IHK-Initiative kam uns ganz gelegen“, betont Ausbildungsleiterin Jennifer Hensiek. Insbesondere für Abiturienten biete Lidl große Chancen. „Wir haben dafür ein separates Ausbildungsprogramm gestartet.“ So wie Gabriele Freiberger werden die jungen Leute auf Führungsaufgaben vorbereitet. „Einzelhandel ist mehr als an der Kasse zu stehen“, meint Hensiek.

»Im Handel gibt es die Möglichkeit, schnell aufzusteigen und ganz anständig Geld zu verdienen«

Nach einer auf 18 Monate verkürzten Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann oder -frau folge in der gleichen Zeitspanne die Weiterqualifizierung zum Handelswirt. Mit diesem Abschluss winke beispielsweise die Leitung einer von derzeit 97 Lidl-Filialen, die von der Zentrale Westerkappeln aus betreut werden.

„Im Handel gibt es mit guten Abschlüssen die Möglichkeit, schnell aufzusteigen und ganz anständig Geld zu verdienen“, sagt Hünting-Boll.

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, brauche Lidl gute Fachkräfte, betont Hensiek. Und die sichere sich das Unternehmen am Besten, durch im eigenen Hause qualifiziertes Personal. „Wir haben unsere Ausbildungsquote in den vergangenen Jahren verdreifacht“, berichtet Hensiek. Auf der Suche nach gutem Nachwuchs war Lidl vergangenes Jahr auch beim „IHK-Speed-Dating“ in Steinfurt präsent. „Früher mussten wir die Leute dahinschleppen, heute kommen die freiwillig“, hat die IHK-Regionalbeauftragte beobachtet.

Die Chancen, noch zum Sommer hin einen attraktiven Ausbildungsplatz in der Industrie oder im Handel zu bekommen, sind nach Angaben von Dorothe Hünting-Boll nach wie vor groß. „Das Geschäft läuft noch.“

Selbst Lidl ist noch nicht ausgebucht. Von den zehn zusätzlichen Ausbildungsplätzen zum Handelswirt seien erst vier besetzt, sagt Hensiek. Gabriele Freiberger hat eine davon sicher. Die junge Frau aus Coesfeld muss ab August nicht jeden Tag nach Westerkappeln fahren, sondern wird den Einzelhandel zunächst in einer Lidl-Filiale in Münster von der Pike auf kennenlernen. Das ist es, was sie will. „Ein Studium wäre mir einfach zu trocken gewesen.“

(Frank Klausmeyer)


 


 

Dorothe Hünting-Boll
Jennifer Hensiek
Lidl Vertriebs-GmbH & Co. KG
Abiturenten
Lidl
Westerkappeln
Handel
Gabriele Freiberger

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dorothe Hünting-Boll" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: