Weitere Artikel
  • 09.01.2013, 10:48 Uhr
  • |
  • Münster & Münsterland
Schuldenanstieg Münsterland

Zahl überschuldeter Privathaushalte wächst vor allem in Ahlen-Süd und Münster-Nord

Die Zahl der überschuldeten Menschen im Münsterland steigt wieder. Der Anteil überschuldeter Erwachsener, die Schuldnerquote, kletterte im Jahr 2012 von 8,31 auf 8,56 Prozent. Die Region liegt damit aber weiterhin deutlich unter dem Bundes- und NRW-Durchschnitt von 9,65 bzw. 11,17 Prozent, so Creditreform Münster.

Innerhalb des Münsterlandes gibt es jedoch große regionale Unterschiede: Während die Schuldnerquoten im Süden Ahlens (Postleitzahl 59 229) mit 14,85 und in Münster-Kinderhaus/Sprakel (PLZ 48 159) mit 14,29 Prozent extrem hoch sind, erreichen Münster-Gievenbeck und Wettringen im Kreis Steinfurt lediglich einen Anteil der Überschuldeten von 5,18 bzw. 5,39 Prozent.

Verena Riegel, Geschäftsführerin von Creditreform Münster, erklärte gestern, wer nach Definition der Auskunfteien als überschuldet gilt: „Überschuldung ist gegeben, wenn die zu leistenden monatlichen Gesamtausgaben die Einnahmen übersteigen.“

Eine herausragend niedrige Überschuldung meldet Creditreform nach wie vor für den Kreis Coesfeld. Der kleinste Kreis der Region sei mit 7,38 Prozent als einziger unter der Schuldnerquote für das gesamte Münsterland geblieben. „Der Kreis behaupte sich damit „als heile Welt im Münsterland“, hob Riegel hervor. Beste Kommune des Kreises ist Havixbeck mit einer Quote von 5,66 Prozent. Die meisten Überschuldeten gibt es in Ascheberg (8,39 Prozent). Die Finanzlage der Verbraucher unterscheidet sich in den übrigen Münsterland-Kreisen kaum. Hier die Rangliste nach Schuldnerquoten: Kreis Steinfurt (8,70 Prozent), Kreis Borken (8,74), Kreis Warendorf (8,76) und die Stadt Münster mit 8,79 Prozent als Schlusslicht.

Als Orte mit recht hoher Überschuldung nennt Cre­dit­reform neben Münster-Kinderhaus/Sprakel und Ahlens Süden noch Münster-Coerde/Gelmer/Handorf (13,71), Rheine rechts der Ems (12,69) und Gronau (12,66). Durch geringe Schuldnerquoten fallen auch Everswinkel (5,41 Prozent) und Mettingen (5,56) auf.

Beim Grad der Überschuldung unterschiedet Creditreform zwei Kategorien: Für knapp 60 000 Münsterländer (plus 900) liegen „harte“ Merkmale vor: Dazu zählen beispielsweise Personen in Privatinsolvenz und Menschen, die eine eidesstattliche Versicherung (eidesstattliche Versicherung Beispiel) abgegeben haben. „Weiche“ Überschuldungsmerkmale haben Schuldner, die wiederholt ihre Rechnungen nicht bezahlt haben. In diese Kategorie fielen in der Region im vergangenen Jahr 50 500 Menschen. Das ist im Vergleich zu 2011 ein deutlicher Anstieg um fast 3000 Schuldner.

Viele Verbraucher hätten schon beim Kauf die Absicht, ihre Schulden nicht zu begleichen, erklärte Verena Riegel. Sie verwies auf eine Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Inkasso -Unternehmen, nach der 57 Prozent der Schuldner die Rechnungen vorsätzlich nicht bezahlen.

(Jürgen Stilling)


 


 

Münsterland
Creditreform
Schuldnerquote
Menschen
Kreis
Region
Schulden
Anstieg
Überschuldung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Münsterland" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: