Weitere Artikel
  • 07.11.2013, 09:36 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
SchuldnerAtlas 2013

Erfreuliche Ergebnisse für das Münsterland

Das Münsterland ist deutlich geringer verschuldet als die meisten anderen Landstriche Deutschlands. Das ist das erfreuliche Ergebnis des Schuldneratlas Münsterland 2013. Aber auch im Münsterland gibt es Schulden-Brennpunkte.

Münsters nördliche Vororte Kinderhaus und Sprakel, der Süden Ahlens, Rheine rechts der Ems sowie Gronau bleiben die Schuldenbrennpunkte des Münsterlands. An diesen Orten hat die Wirtschaftsauskunftei Creditreform Münster aktuelle Schuldnerquoten von über 13 Prozent ermittelt – in Ahlen sogar von fast 15 Prozent.

Das Münsterland insgesamt stehe deutlich besser da, berichtete Creditreform-Geschäftsführerin Verena Riegel am Mittwoch in Münster. Hier liegt der Anteil der überschuldeten Menschen an der volljährigen Gesamtbevölkerung unverändert bei lediglich 8,56 Prozent. „Das Münsterland hebt sich damit erfreulich positiv innerhalb Nordrhein-Westfalens ab“, betonte Riegel. Die Zahl der Schuldner sank sogar um 318 auf 109 700. In NRW wuchs die Schuldnerquote seit dem vergangenen Jahr von 11,17 auf 11,32 Prozent. Allerdings sei dies auch auf die Ergebnisse des jüngsten Zensus zurückzuführen, der die offizielle Bevölkerungszahl stark verändert hat. Bundesweit stieg der Anteil überschuldeter Personen binnen Jahresfrist von 9,65 auf nunmehr 9,81 Prozent.

Kreis Coesfeld hat die geringste Schuldnerquote

Am wenigsten überschuldete Haushalte gibt es im Münsterland im Kreis Coesfeld. Die Schuldnerquote hier: 7,4 Prozent. Am höchsten ist die Schuldnerquote im Kreis Steinfurt (8,85 Prozent). Dicht gefolgt von den Kreisen Borken (8,79) und Warendorf (8,74). In Münster haben die überschuldeten Personen einen Anteil von 8,53 Prozent an der Gesamtbevölkerung. Neben den problematischen Stadtteilen Kinderhaus/Sprakel (Postleitzahl: 48 159) und Coerde/Gelmer/Handorf (48 157) gibt es in Münster auch den Postleitzahlbezirk 48 149 (Kreuzviertel und Umgebung), der mit einer Quote von 4,93 Prozent zu den bundesweit zehn schuldenschwächsten Orten zählt.

Bundesweit ist nicht mehr Ostdeutschland der deutsche Überschuldungsbrennpunkt. „Das ist inzwischen das Ruhrgebiet“, weiß Verena Riegel. Wichtigste Ursache für eine Überschuldung ist nach wie vor die Arbeitslosigkeit. Allerdings spiele auch eine unwirtschaftliche Haushaltführung eine immer größere Rolle, erklärte die Creditreform-Geschäftsführerin. Der Anteil derjenigen Menschen, die schon beim Kauf nicht die Absicht haben, ihre Rechnung zu bezahlen wachse. Riegel berief sich auf Zahlen des Bundesverbandes Deutscher Inkasso -Unternehmen, nach denen 47 Prozent der Schuldner vorsätzlich nicht zahlen. Verstärkt werde der Trend zur Verschuldung auch durch die derzeit historisch niedrigen Zinsen. „Dadurch sinkt auch die Sparquote“, so Riegel.

(Jürgen Stilling)


 


 

SchuldnerAtlas
Münsterland
Schuldnerquote
Schulden-Brennpunkte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "SchuldnerAtlas" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: