Weitere Artikel
  • 20.11.2014, 14:16 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
SchuldnerKlima Deutschland

Überschuldungsrisiko deutscher Verbraucher ist weiter angestiegen

Immer mehr Verbraucher leiden unter Schuldenstress

Der Schuldenstress der deutschen Verbraucher ist im Herbst 2014 nochmals merklich gestiegen. 15 Prozent (Sommer 2014: 13 Prozent) der Deutschen haben häufiger das Gefühl, dass ihnen ihre finanziellen Verbindlichkeiten über den Kopf wachsen könnten. Frauen sind hiervon stärker betroffen. Sogar über 50 Prozent der Deutschen kennen Personen aus ihrem persönlichen Umfeld, die in finanziellen Schwierigkeiten stecken. Der Anstieg korrespondiert auch im Herbst 2014 mit der Haltung der Deutschen zum Schuldenmachen – mehr als jeder fünfte deutsche Verbraucher bezeichnet sich derzeit als so genannter Schulden-Pragmatiker. Sie machen offensichtlich Schulden, da sie keine Alternative haben, um sich auf andere Weise Konsumwünsche zu erfüllen.

Die Einflussfaktoren auf das SchuldnerKlima

Der SchuldnerKlima-Index basiert auf drei Einflussindikatoren: den Einschätzungen zur eigenen aktuellen wie auch künftigen wirtschaftlichen Situation (Ökonomisches Potenzial), dem Bestand an aktuellen und erwarteten finanziellen Verpflichtungen (Kreditaffinität) sowie dem Gefühl einer finanziellen Überforderung bei sich selbst und in seinem Umfeld (Schuldenstress). Ergänzend wird nach den Möglichkeiten gefragt, Geld zu sparen (Sparpotenzial).

Je niedriger der Index ist, desto schlechter ist das SchuldnerKlima und desto wahrscheinlicher sind steigende Schuldnerzahlen – und umgekehrt.

(Creditreform Boniversum)


 


 

Verbraucher
Deutsche
Kredite
Bankverbindlichkeiten
Geld
Schulden

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Verbraucher" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: