Weitere Artikel
  • 11.01.2013, 11:42 Uhr
  • |
  • Münsterland/Emscher-Lippe-Region
Solide aufgestellt

29 Prozent weniger Insolvenzen im Handwerk

Die Insolvenzen im Handwerk des Münsterlandes und der Emscher-Lippe-Region sind 2012 um 29 Prozent gesunken.

Nach Mitteilung der Handwerkskammer Münster meldeten im vergangenen Jahr 128 Handwerksbetriebe Zahlungsunfähigkeit an, das sind 52 weniger als 2011. Die Insolvenzquote (der Anteil der zahlungsunfähigen Betriebe an allen Handwerksunternehmen) sank im Jahresvergleich von 0,7 auf 0,5 Prozent. Die Kammer sieht in dieser Entwicklung ein deutliches Zeichen dafür, dass das Handwerk der Region mit seinen 27.395 Betrieben insgesamt solide aufgestellt ist. Die gute Handwerkskonjunktur im vergangenen Jahr werde vom Großteil der Betriebe auch für die nächsten Monate als stabil eingeschätzt.

In beiden Regionen des Kammerbezirks ist die Zahl der Insolvenzen rückläufig: Im Münsterland waren 70 Betriebe von Zahlungsunfähigkeit betroffen, das sind 33 weniger als 2011. Davon entfielen 15 Insolvenzen auf den Kreis Borken (minus 15), 13 auf den Kreis Coesfeld (minus 2), 6 auf Münster (minus 3), 22 auf den Kreis Steinfurt (minus 13) und 14 auf den Kreis Warendorf (unverändert). In der Emscher-Lippe-Region mussten 58 Handwerksbetriebe Insolvenz anmelden (19 weniger als 2011), darunter 8 in Bottrop (minus 5), 11 in Gelsenkirchen (minus 4) und 39 im Kreis Recklinghausen (minus 10).

(Redaktion)


 


 

Insolvenzquote
Münsterland
HandwerkInsolvenzen
Region
Emscher-Lippe-Region
Handwerkskammer Münster
Handwerksbetriebe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Insolvenzquote" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: