Weitere Artikel
  • 27.04.2015, 11:30 Uhr
  • |
  • Gronau
Sparkasse Gronau

Sparkasse Westmünsterland macht offenbar das Rennen

Die Sparkasse Gronau strebt nach Sondierungsgesprächen mit zwei regionalen Schwesterbanken offenbar eine Fusion mit der Sparkasse Westmünsterland an. Das ist – so heißt es in Insiderkreisen – das Ergebnis einer fast fünfstündigen Sitzung des Verwaltungsrates am Freitag.

Das Gremium empfiehlt demzufolge dem Rat, weitere intensive Fusionsgespräche mit der Sparkasse Westmünsterland zu führen. Damit wäre Münsterland Ost aus dem Rennen. Beide Häuser haben angeblich sehr gute Angebote abgegeben.

Offiziell will die Sparkasse den Namen des Fusionspartners erst nach der Ratssitzung am Mittwoch (29. April) bekanntgeben, wie Verwaltungsratsvorsitzender Sebastian Laschke in einer Pressemitteilung betonte. Darin heißt es: „Ausschlaggebend für die Empfehlung ist der Gesamtnutzen für die Sparkasse und die Stadt Gronau. Dabei sind insbesondere die Belange der Mitarbeiter, der Kundenmehrwert und das soziale Engagement für die Bürger beider Stadtteile erörtert worden.“ Durch die Fusion werde es möglich, die Potenziale der Bank sowie des Wirtschaftsraumes Gronau zu stärken. „Darüber hinaus bieten sich Chancen auf zusätzliche Arbeitsplätze im Hause der Sparkasse.“

(Klaus Wiedau, WN)


 


 

Gronau
Sparkasse Gronau
Sondierungsgespräche
Sparkasse Westmünsterland
Sparkasse Münsterland Ost

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gronau" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: