Weitere Artikel
  • 13.11.2014, 15:09 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Sparkassen-Tourismusbarometer

Großes Interesse an westfälischen Burgen und Schlössern

Die westfälische Tourismuswirtschaft hat in den ersten acht Monaten 2014 leicht zugelegt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wuchs die Zahl der Übernachtungen um 1,9 Prozent bzw. 300.000 auf rund 16,2 Millionen, zeigt das Sparkassen-Tourismusbarometer Westfalen-Lippe.

Das Ruhrgebiet erlebte die beste Entwicklung (+ 206.000 auf 4.019.000 Übernachtungen) und auch der Teutoburger Wald entwickelte sich positiv (+95.000 auf 4.430.000 Übernachtungen). Während das Sauerland ein leichtes Plus verzeichnete, gab es im Siegerland-Wittgenstein sowie im Münsterland einen geringfügigen Rückgang.

Unwetter und Hitzeperioden sowie die Fußball-Weltmeisterschaft beeinflussten das Freizeitverhalten, berichtet der Sparkassenverband. So verzeichneten Erlebnisbäder, Zoos, Ausstellungen und weitere Freizeitangebote im Sommer eine geringere Nachfrage.

Besonders positiv entwickelte sich das Interesse an den westfälischen Burgen und Schlössern. Investitionen in das Angebot und die Auszeichnung von Schloss Corvey als Unesco-Weltkulturerbe sorgten für ein Plus von 36,6 Prozent bei den Besucherzahlen.

(Sparkassenverband (SVWL))


 


 

Tourismus
Tourismusbarometer
Interesse
Burgen
Schlösser
Westfalen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Tourismus" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: