Weitere Artikel
  • 28.08.2015, 08:56 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Sparkassen-Zusammenschluss

Rechtliche Fusion der Sparkassen Westmünsterland und Gronau am Montag, technische Fusion 2016

Am Montag (31.8.) schließen sich die Sparkassen Westmünsterland und Gronau rechtlich zusammen. „Gronau wird damit zu einer Hauptstelle der neuen Sparkasse Westmünsterland“, erklärt deren Vorstandsvorsitzender Heinrich-Georg Krumme. Die technische Fusion wird im Frühjahr 2016 stattfinden, die Vorbereitungen hierzu laufen auf Hochtouren.

„Solange bleibt es bei der ´alten´ Bankleitzahl“, betont Wilfried Hammans, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Gronau. Beim Zahlungsverkehr – inklusive Kontonummern, Karten, Online-Banking und Vordrucken – ändert sich zunächst nichts. „Wir werden alle von der technischen Fusion berührten Kunden rechtzeitig und umfangreich informieren.“^

Das mit der Fusion einhergehende größere Geschäftsvolumen erleichtert es der Sparkasse, die zunehmende Bankenregulierung zu erfüllen und sich auf neue Kundenbedürfnisse auszurichten. „Digitalisierung wie auch Spezialisierung in der Kundenberatung sind die Stichworte“, so Heinrich-Georg Krumme. Schritt für Schritt werde die Kundenberatung auf neue Bereiche erweitert – für die Gronauer wie die niederländischen Kunden.

„Unsere Kunden behalten ihre bekannten Berater“, unterstreicht Wilfried Hammans. Die Mitarbeiter aus den internen Bereichen werden in die Abteilungen der Sparkasse Westmünsterland aufgenommen, je nach Qualifikation, Interesse und Bedarf. „Mit allen Mitarbeitern führen wir persönliche Gespräche“, sagt Heinrich-Georg Krumme. Alle Mitarbeiter haben bei den Fusionen eine Jobgarantie erhalten, fusionsbedingte Kündigen waren und sind ausgeschlossen.

Im Kreditgeschäft führt die neue Unternehmensgröße dazu, dass deutlich höhere Kredite ´vor Ort´ entschieden werden können als es bei kleinen Instituten möglich ist.

„In Gronau werden wir auch unser Engagement für die Gesellschaft und das Ehrenamt festigen“, so Heinrich-Georg Krumme. Das Kapital der Sparkassenstiftung für Gronau wird schrittweise um drei Millionen Euro aufgestockt, die erste Zahlung erfolgt noch in diesem Jahr. Im Stiftungs-Kuratorium sind weiterhin ausschließlich Gronauer vertreten. Sie wurden wie auch die Vertreter in weiteren Gremien am 19. August vom Stadtrat gewählt.

(Sparkasse Westmünsterland)


 


 

Fusion
Digitalisierung
Bereiche

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sparkassen" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: