Weitere Artikel
  • 06.12.2013, 13:32 Uhr
  • |
  • Münster
Spielsucht

Ordnungsamt überprüft Spielhallen

Das Ordnungsamt Münster überprüfte jetzt gemeinsam mit der Kriminalpolizei, dem Arbeitskreis gegen Spielsucht e.V., der Suchberatungsstelle des Caritasverbandes und der Vergnügungssteuerstelle sechs Spielhallen und ein Sportwettbüro in der Stadt.

Die festgestellten Mängel waren zahlreich, entsprechend "erwies sich der Routineeinsatz als Volltreffer", wie der Leiter des Ordnungsamtes, Martin Schulze-Werner, bilanzierte. So waren Spielgeräte nicht vorschriftsmäßig aufgestellt, das Zutrittsverbotsschild für Jugendliche zu klein oder es waren in Spielhallen verbotene Sportwetten dennoch möglich.

Acht Geldspielgeräte wurden an Ort und Stelle versiegelt, weil deren Zulassung abgelaufen war. "Die Betreiber erwarten hohe Geldstrafen und die Abschöpfung der illegal erzielten Gewinne", kündigt Schulze-Werner an. Weitere Überprüfungen sind vorgesehen.

(Stadt Münster)


 


 

Ordnungsamt
Kriminalpolizei
Sportwettbüro
Geldspielgeräte
Überprüfung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ordnungsamt" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: