Weitere Artikel
  • 28.09.2012, 13:53 Uhr
  • |
  • Kreis Steinfurt/Greven
Stadt Greven

Citymanagement für Greven vergeben

Das Citymanagement für Greven ist vergeben. Am 26. September wurde dies in der nicht-öffentlichen Sitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsausschusses vorgestellt, am folgenden Tag der Presse.

"An der Ausschreibung haben sich renommierte Büros beteiligt", erklärte Bürgermeister Peter Vennemeyer. "Das wirtschaftlich und konzeptionell beste Angebot kam vom Büro Frauns in Münster." Die Büroinhaberin Elke Frauns ist seit 20 Jahren im Bereich strategische Stadtentwicklung tätig. Auch in Greven und im Kreis Steinfurt hat sie bereits viele Projekte begleitet.

In ihrem Konzept für das Citymanagement hat sie ein Verfahren für die nächsten zwei Jahre vorgeschlagen. Eng eingebunden sind die ohnehin für die Entwicklung der Innenstadt maßgebenden organisierten Akteure: Grevener Werbegemeinschaft, Greven Marketing, Wirtschaftsforum, Wirtschaftsförderung, Stadtverwaltung. Sie werden zusammen mit dem Büro Frauns den Citybeirat bilden.

Moderation, Kommunikation und Organisation - so lassen sich die Aufgaben des Citymanagments für Greven zusammenfassen. Die wichtigste Aufgabe des Citymanagements ist die Kommunikation. Konkret: die Haupt-Zielgruppe Immobilieneigentümer und Unternehmer sollen angesprochen, gut informiert und für bestimmte Themen gewonnen werden.

"Im Zusammenhang mit dem integrierten Handlungskonzept für die Innenstadt habe ich die organisierten Akteure in Greven kennen gelernt. Ich weiß: hier funktioniert die Kooperation, hier sind Leute, die mitarbeiten und nicht zwangsbespaßt werden wollen. Das ist eine ganz wichtige und gute Grundlage", schildert Elke Frauns ihre Eindrücke. "Das Gebilde Innenstadt funktioniert nur, wenn sich alle als Gemeinschaft verstehen. Wir möchten erreichen, dass die Hauptakteure noch enger zusammenarbeiten. Immobilieneigentümer und Unternehmer sollen ein neues Verantwortungsgefühl für sich entdecken", so Frauns.

Jetzt gilt es, erst einmal Strukturen aufzubauen. Voraussichtlich ab Mitte November wird es in Greven einen Ansprechpartner mit einem Büro in Greven geben.

Die Einführung des Citymanagements ist ein Baustein aus dem Maßnahmenplan des Integrierten Handlungskonzeptes Innenstadt (iHk). Das iHk wird in den nächsten Jahren Leitfaden für sämtliche Maßnahmen sein, die die Entwicklung der Innenstadt betreffen.

(Redaktion)


 


 

Peter Vennemeyer
Elke Frauns
Greven
Citymanagement
Gebilde Innenstadt
Entwicklung
Kooperation
Wirtschaftsforum
Unternehmer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Peter Vennemeyer" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: