Weitere Artikel
  • 05.06.2014, 09:26 Uhr
  • |
  • Münster
Stadtwerke Münster

Stadtwerke-Verkaufsbüro braucht mehr Raum - Schlecker-Filiale im Gespräch

Der Busverkehr in Münster boomt, da trifft es sich gut für Münsters Stadtwerke, dass neben der Verkaufs- und Beratungsstelle „Mobilé“ am Berliner Platz die ehemalige Schlecker-Filiale leer steht.

„Ja, wir haben vor, Mobilé zu erweitern“, bestätigt die Stadtwerke-Pressesprecherin Daniela van der Pütten ein grundsätzliches Interesse ihres Unternehmens an dem Ladenlokal. Die Nutzung der Schlecker-Filiale sei in diesem Zusammenhang eine „sehr gute Option“, aber nicht die einzige, die derzeit geprüft werde. Ziel der Stadtwerke ist es, den Fahrgästen in direkter Nähe zu den Bushaltestellen am Hauptbahnhof eine größere Geschäftsstelle anbieten zu können.

Das Haus Berliner Platz 24-28, in dem die Schlecker-Filiale liegt, wird verwaltet von der Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH in Köln. Nach Auskunft des Immobilienmanagers Thomas Buhlinger haben die „ersten Beschnupperungsversuche“ mit den Stadtwerken bereits stattgefunden. Auch sonst sei sein Unternehmen daran interessiert, gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Münster neue Büronutzer zu finden. Teile des Geschäftshauses stehen leer.

Ob Mobilé im Falle einer Übereinkunft das bestehende Ladenlokal aufgibt oder beide Flächen nutzt, ist noch offen. Auch einen künftigen Umzug in das in einigen Jahren erneuerte Bahnhofsgebäude schließt van der Pütten nicht ganz aus.

(Klaus Baumeister, WN)


 


 

Geschäftsräume
Ladenlokal
Stadtwerke
Geschäftshaus
Bahnhof
Münster

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Immobilien" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: