Weitere Artikel
  • 22.10.2013, 13:01 Uhr
  • |
  • Münsterland
Städtebauförderprogramm 2013

Rund 98 Millionen Euro gehen nach Westfalen

Über das Städtebauförderprogramm 2013 des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten Kommunen in Westfalen rund 98 Millionen Euro. Das geht aus einer aktuellen Projektliste hervor, die das NRW-Bau-Ministerium jetzt veröffentlicht hat.

Die größte Förderungssumme in der Region erhält Bergkamen (Kreis Unna). Dort wird die Brachfläche Wasserstadt Haus Aden in ein Gewerbe- und Wohngebiet umgestaltet. Die Fördersumme der Maßnahme „Stadtumbau West“ beträgt 7.448.000 Euro.

In Vreden (Kreis Borken) wird unter anderem die Entwicklung des Kulturhistorischen Zentrums Westmünsterland unterstützt. Das Regionale-Projekt erhält eine Förderung in Höhe von 6.953.000 Euro.

Die Gelsenkirchener Innenstadt soll durch die Maßnahme „Stadtumbaugebiet City“ modernisiert und umgestaltet werden. Hierfür werden 5.079.000 Euro an Fördermitteln zur Verfügung gestellt.

In ganz Nordrhein-Westfalen werden in den Jahren 2013 bis 2017 insgesamt 171 Millionen Euro investiert. Das Land NRW beteiligt sich an dem Städtebauförderprogramm mit 96 Millionenen Euro und der Bund mit 75 Millionen Euro. Gefördert werden beispielsweise Projekte zur Stärkung der Innenstädte und der historischen Stadtkerne sowie Regionale-Projekte.

(Westfalen heute)


 


 

Städtebauförderprogramm
Fördersumme
Regionale-Projekt
Westfalen
Land Nordrhein-Westfalen
NRW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Städtebauförderprogramm" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: