Weitere Artikel
  • 17.06.2013, 13:32 Uhr
  • |
  • Münsterland
Straßenarbeiten

Straßenbauarbeiten auf der B 70 beginnen

Heute startet der Landesbetrieb Straßenbau die Sanierung der Bundesstraße 70 von Alstätte bis Gronau.

Die Arbeiten sind in drei Abschnitte unterteilt, heißt es in einer Pressemitteilung. Begonnen wird mit dem mittleren Abschnitt. Hierbei handelt es sich um den Bereich von der Kreuzung B 70 mit der Landesstraße 560 bis zur Kreuzung mit der Kreisstraße 25 (Heidehof).

Ab Montagmorgen ist dieser Streckenabschnitt voll gesperrt. Eine großräumige Umleitungsstrecke für Autos und Lastwagen ist über die Kreisstraße 25 in Fahrtrichtung Graes und dann über die Landesstraße 560 in Fahrtrichtung Enschede eingerichtet.

Um den Verkehr ohne Rückstaubildung und verkehrssicher in den einzelnen Kreuzungen führen zu können, sind Baustellenampeln aufgestellt worden. Da auch der Radweg erneuert wird, ist für die Zweiräder eine Umleitung durch das Amtsvenn ausgeschildert.

Die Fahrbahn weist Risse und Querrisse, offene Nähte, Ausmergelungen, Unebenheiten und Spurrinnen auf, so der Landesbetrieb. Zum Teil wurde sie in den Vorjahren in einzelnen Teilbereichen saniert.

Die vorhandene Fahrbahn wird in einer Tiefe von bis zu fünf Zentimetern abgefräst. Um den zukünftigen Belastungen des Verkehrs standhalten zu können, soll eine Asphaltarmierung auf die Fräsfläche aufgetragen werden. Darauf werden eine 8,5 Zentimeter starke bituminöse Binderschicht und eine 3,5 Zentimeter starke bituminöse Deckschicht eingebaut. In Teilbereichen müssen tiefer liegende Schäden ausgebessert werden.

Auch der parallel verlaufende, beschädigte Radweg wird im Zuge der Sanierung komplett aufgenommen. 20 Zentimeter Frostschutzschicht, acht Zentimeter Asphalttragschicht und 2,5 Zentimeter Deckschicht sollen für einen stabilen neuen Radweg sorgen. Um den zukünftigen Bedürfnissen gerecht zu werden, wird der Weg um 25 Zentimeter auf 2,50 Meter verbreitert. Diese Arbeiten werden voraussichtlich Ende Juli abgeschlossen sein. Im Anschluss daran geht es mit dem Abschnitt von Alstätte (Kreuzung K 22/L 575) bis zur Kreuzung mit der Landesstraße 560 weiter.

Der Landesbetrieb hat für die Sanierung die Firma G+S Straßen- und Tiefbau aus Dülmen beauftragt. Die Baukosten belaufen sich auf 2,6 Millionen Euro.

Der Linienverkehr wird über die ausgewiesene Umleitungsstrecke geführt. Die Haltestellen werden verlegt. Der Schülerverkehr wird über die rückläufigen Gemeindewege aufrecht erhalten. Eine Information der betroffenen Anlieger erfolgt durch die bauausführende Firma. Eine Umleitung zum Torf werk wird ebenfalls ausgeschildert.

(Redaktion)


 


 

Bundesstraße
Kreuzung
Radweg
Abschnitt
Deckschicht
Arbeiten
Umleitung
Fahrbahn

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bundesstraße" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: