Weitere Artikel
  • 24.06.2014, 09:12 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Straßenbau und Umleitungen

Autobahnen im Münsterland erhalten neuen Beläge

Auf den Autobahnen im Münsterland kommt es seit Montagabend gleich an mehreren Stellen zu Behinderungen, weil dort der Belag erneuert werden muss.

Im Autobahnkreuz Münster-Süd ist die Verbindung aus Wuppertal über die A 43 in Richtung Köln und Bremen (A 1) jede Nacht von 19.45 bis um 6 Uhr gesperrt. Tagsüber ist sie befahrbar. Diese Regelung gilt bis Freitagnacht.

Nach Auskunft von Straßen-NRW-Sprecher Markus Miglietti wird bei den Arbeiten die Beschleunigungsspur in Schuss gebracht. Der Belag stamme aus den Jahren 2005 und 2006. Die Reparatur würde rund 60.000 Euro kosten. Das Geld stammt aus Bundesmitteln.

Für Dienstagabend sind ähnliche Arbeiten in der Ausfahrt von der A 30 bei Ibbenbüren in Richtung Amsterdam geplant. In der Nacht zum Mittwoch zwischen 19 Uhr und 6 Uhr steht die Reparatur der Ausfahrt in Richtung Hannover bevor. Auch dort werden die Beläge der Ausfahrten saniert. Erwartete Kosten dort: 30.000 Euro.

Ebenfalls geplant für Montagnacht sind Fahrbahn-Reparaturarbeiten an den Auf- und Abfahrten Hörstel zur A 30. Umleitungen sind nach Angaben von Straßen-NRW überall ausgeschildert.

(Stefan Werding, WN)


 


 

Autobahn
Umleitung
Ausfahrt
Reparatur
Münsterland
Straßen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Autobahn" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: