Weitere Artikel
  • 23.08.2013, 14:18 Uhr
  • |
  • Münster
"Studierzimmer"-Kampagne

Sleep-in im Schaufenster für mehr Studentenbuden

Für mehr Studenten-Wohnraum werben die ASten von Uni und Fachhochschule zusammen mit der Stadt Münster. Zehn Quadratmeter, Erdgeschoss, zentrale Innenstadtlage an der Ludgeristraße, große Fensterfront und gut einsehbar für Passanten gehören dazu: Fabian Sauers neue Studentenbude liegt im Schaufenster von Galeria Kaufhof.

Hier ist der Student am Freitag, 23. August, eingezogen und wird bis Samstag, 24. August, 18 Uhr, rund um die Uhr zu sehen sein - inklusive Übernachtung. Wer möchte, kann mit ihm unter der Adresse www.sleep-in.de.vu im Schaufenster chatten.

Mit dem Sleep-in im Schaufenster inmitten von Münsters meist frequentierter Fußgängerzone werben die Studierendenvertretungen der Hochschulen und die Stadt für studentischen Wohnraum. Sie wollen das Bewusstsein dafür zu stärken, wie wichtig es ist, freie Zimmer zum günstigen Preis Studierenden zur Verfügung zu stellen. "Wir appellieren vor allem an Münsteranerinnen und Münsteraner, die vielleicht noch ein ungenutztes Zimmer zur Verfügung haben, das vermietet werden kann. Vielleicht bringt sie der Schaufensterbummel der besonderen Art auf die Idee, Vermieter zu werden", erklärt Tim Osterhaus, Referent für Soziales und Bildung beim AStA der Uni. "Auch Vermietungen für wenige Wochen helfen, damit die Studierenden dann vor Ort ein Zimmer suchen können."

"Studierzimmer"-Kampagne

Die Schaufenster-Aktion ist Teil der "Studierzimmer"-Kampagne. Diese ist eine Initiative der Westfälischen Wilhelms-Universität, der Fachhochschule Münster, des Studentenwerks, der Studierendenvertretungen, der Stiftung "Bürger für Münster" und der Stadt. Sie machen gemeinsam auf die angespannte Wohnsituation für Studierende aufmerksam und wollen konkret helfen.

Zum Beispiel mit dem "Studierzimmer"-Büro beim Amt für Wohnungswesen im Stadthaus 3 (Tel. 0251.492-6402, [email protected]). Es dient als Anlaufstelle für mögliche Vermieter, hilft bei Fragen und vermittelt Zimmerangebote direkt an die Online-Plattform des Uni-AStA unter der Adresse dasbrett.ms, auf der täglich neue Wohnungsangebote zu finden sind.

Als Infomaterial gibt es Faltblätter mit Tipps für Studierende auf Zimmersuche und für potentielle Vermieter. Hinzu kommt die Internetseite zur Kampagne: www.studierzimmer-muenster.de

Plakate mit den Slogans "Gastfreundschaft", "Hilfsbereitschaft", "Neugier" und "Gegenseitigkeit" sowie publikumswirksame Aktionen bringen das Thema Wohnraum für Studierende in die Öffentlichkeit. "Unser Studierzimmer im 'Schlauraum'-Container auf der Stubengasse, der Flashmob auf dem Prinzipalmarkt oder die Rote Couch mit Promis haben viel Aufmerksamkeit erweckt", berichtet Tim Osterhaus. "Das ist auch an den gestiegenen Zimmerangeboten auf unserer Online-Plattform dasbrett.ms ablesbar."

Dass der Mix der Studierzimmer-Kampagne aus Information, Beratung, Vermittlung und Aktionen positive Effekte hat, kann auch Gabriele Regenitter, Leiterin des Amtes für Wohnungswesen, bestätigen. "In unserem Studierzimmer-Büro ist die Nachfrage groß. Wir beraten sehr intensiv und hoffen, dadurch neue Vermieter zu gewinnen."

(Stadt Münster)


 


 

Vermietungen
Schaufenster
Preis
Studierende
Zimmer
Münster
Studierzimmer-Kampagne
Studentenbude
Fachhochschule
Studierzimmer-Büro
AStA
Fachhochschule

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Vermietungen" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: