Weitere Artikel
  • 08.06.2014, 15:03 Uhr
  • |
  • Münsterland / Kreis Borken
Technologiepark Bocholt

Mehr Fläche im Technologiepark Bocholt

Im Technologiepark Bocholt rollen die Bagger an. Im Süden beginnt bald der Endausbau, im Norden stehen Erschließungsarbeiten an. 51 Euro kostet ein Quadratmeter in dem Sondergebiet, in dem sich bislang vor allem technologieorientierte Dienstleister niedergelassen haben.

Der Technologiepark Bocholt wird erweitert. Im zweiten Halbjahr 2014 soll mit dem Ausbau des zweiten Bauabschnitts begonnen werden. In dem nördlichen Teil entstehen dann zunächst die Baustraßen, wie die Wirtschaftsförderung Bocholt mitteilt. Auch für den südlichen Bereich kündigt sie Bautätigkeiten an. Hier soll bald mit dem Endausbau begonnen werden. Auf dem Programm stehen die Begrünung und Straßenarbeiten. Den Plänen zufolge erhält der Technologiepark einen parkähnlichen Charakter mit Baumalleen und Grünflächen.

Nach Angaben von Wirtschaftsförderer Wendelin Knuf ist der südliche Abschnitt fast komplett verkauft. Drei bis vier Grundstücke seien noch frei. Die Bauplätze zeichneten sich durch ihre Lage, flexible Zuschnitte und eine effiziente Nutzbarkeit aus. Der Preis pro Quadratmeter beträgt 51 Euro (inklusive Erschließungskosten ). Realisiert werden könnten kleine zweigeschossige Einheiten, aber auch sogenannte Punkthäuser, die turmartig bis zu 14 Meter in die Höhe ragen dürfen und so schon von Weitem sichtbar sind.

Gründerzentrum „InnoCent Bocholt GmbH“

In dem 10 Hektar großen Technologiepark ist auch das Gründerzentrum „InnoCent Bocholt GmbH“ angesiedelt. Es bietet Jungunternehmern und Existenzgründern auf 1100 Quadratmetern Mietflächen in unterschiedlichen Größen.

Gesellschafter sind sieben Bocholter Unternehmen sowie der Kreis, die Stadt, die Stadtsparkasse und die Bocholter Energie- und Wasserversorgung GmbH. Diese ließen 2010 ein Maschinenlabor für die Westfälische Hochschule (Campus Bocholt) errichten. Der Technologiepark profitiert nach Überzeugung der Wirtschaftsförderer unter anderem von seiner unmittelbaren Nähe zur Hochschule. Angesiedelt haben sich bislang 16 Unternehmen, rund die Hälfte davon sind technologieorientierte Dienstleister.

(Katja Niemeyer)


 


 

Technologiepark
Wirtschaftsförderer
Dienstleister
Erschließungsarbeiten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Technologiepark" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: