Weitere Artikel
  • 25.07.2014, 09:20 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Testlauf ab Oktober

Motor-Stopp-Ampel für Münster

Münster bekommt eine Ampel mit sogenannter Motor-Stopp-Anzeige. Das erklärte Manfred Runge vom Stadtplanungsamt am Donnerstag auf Anfrage. Bei einer Motor-Stopp-Anzeige handelt es sich um ein Bauteil, das an Ampelmasten montiert wird und Autofahrer dazu animieren soll, den Motor auszustellen, sobald eine Ampel auf „Rot“ springt.

Etwa sieben Sekunden, bevor die Autofahrer „Grün“ erhalten, erlischt die Anzeige. Autofahrer wissen dann, dass sie ihr Fahrzeug wieder anstellen müssen.

Nach Auskunft von Runge wird probehalber eine solche Anzeige an der Grevener Straße im Kreuzungsbereich Steinfurter Straße installiert werden. Die Stadtverwaltung habe bereits einen geeigneten Anbieter gefunden, dessen System mit den sonstigen Ampelschaltungen in Münster kompatibel sei. Die Inbetriebnahme sei für Oktober geplant.

Das Projekt geht zurück auf einen entsprechenden Beschluss des Hauptausschusses. Exemplarisch, so hieß es damals, solle die Anzeige „an einem hoch belasteten Verkehrsknoten mit anliegender Wohnbebauung“ erprobt werden. Die Politiker erhoffen sich weniger Abgase und geringere Lärmbelastung, wenn Autofahrer „gefahrlos“ in der Lage sind, an roten Ampeln die Motoren abzustellen. Die Installation der neuen Anzeige kostet rund 8.000 Euro, weitere 2.000 Euro stellt die Stadt zu Verfügung, damit die Fachhochschule das Konzept anschließend auswerten kann. Danach soll über das weitere Vorgehen entschieden werden.

(Klaus Baumeister, WN)


 


 

Autofahrer
Anzeige
Motor-Stopp-Anzeige
Motor
Ampel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Autofahrer" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: