Weitere Artikel
  • 01.12.2015, 13:40 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Umfrage der HWK Münster

Handwerk setzt auf digitale Lösungen

Das Handwerk will zunehmend digital arbeiten: 63 Prozent von 102 befragten Handwerksbetrieben im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region planen die Einführung oder Ausweitung digitaler Aktivitäten. Das ergibt eine Umfrage der Handwerkskammer Münster.

Die Bedeutung einer eigenen Homepage wird im Handwerk weitgehend erkannt: 89 Prozent der Befragten betreiben eine Internetseite. In Sozialen Medien wie Facebook engagieren sich 33 Prozent.

Auch intern kommen digitale Technologien zum Einsatz. Für den Service und betriebliche Abläufe, etwa die mobile Zeiterfassung, Verwaltung, Kundenbetreuung und Auftragsdatenbearbeitung, nutzen 59 Prozent mobile Informations- und Kommunikationsmittel. Ein Drittel setzt bereits digitale Prozesse in der Produktion ein, indem Konstruktion und Produktion miteinander vernetzt sind oder verschiedene Produktionsmaschinen untereinander.

Die Handwerkskammer wollte von den Betrieben auch wissen, ob die Geschwindigkeit des Internets für sie reicht. „Ja“ sagten 63 Prozent, „Nein“ 37 Prozent. Kammerpräsident Hans Hund geht davon aus, dass mit der fortschreitenden Digitalisierung der Arbeit zunehmend ein schnelleres Internet gebraucht wird: „Der Bedarf an einer flächendeckenden Glasfaserinfrastruktur wird rasant steigen.“ Deshalb sollten rechtzeitig die notwendigen Kapazitäten geschaffen werden, damit Betriebe bei der zukunftssichernden Nutzung neuer Technologien auf Dauer nicht ausgebremst würden, so Hund.

Digitalisierung bietet Chancen für das Handwerk

In der zunehmenden Digitalisierung sieht die Handwerkskammer Chancen für das Handwerk, so die Steigerung von Produktivität und Flexibilität, die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und die Optimierung der Unternehmensabläufe. Handwerksbetriebe, die digitale Aktivitäten aufnehmen oder ausbauen wollen, werden von der Kammer unterstützt: Sie hat vor wenigen Wochen die Initiative „Handwerk Digital“ gestartet, in deren Rahmen sie Betriebe zum Einsatz digitaler Prozesse berät und bei deren Umsetzung begleitet. Dazu gehören zum Beispiel individuelle Tipps für die eigene Internetpräsenz, Informationsveranstaltungen und Beratung zur Entwicklung digitaler Prozesse.

(HWK Münster)


 


 

Prozesse
Handwerkskammer
Digitalisierung
Entwicklung
Handwerksbetriebe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Betriebe" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: