Weitere Artikel
  • 09.04.2014, 09:52 Uhr
  • |
  • Münster
Umsatz gesteigert

GWS-Gruppe bleibt auf Erfolgskurs

Die Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme (GWS) in Münster bleibt nach eigenen Angaben auf Erfolgskurs. Mit 42,8 Millionen Euro gelang es, den Gruppen-Umsatz im Jahr 2013 im Vergleich zum Vorjahr erneut zu steigern, heißt es in einer Pressemitteilung.

Neben dem Gewinn von mehr als 50 Neukunden aus unterschiedlichsten Branchen trug laut Pressebericht vor allem die Ausweitung der Unternehmens- und Organisationsberatung bei. Die GWS sowie ihre Tochterunternehmen Neutrasoft IT für den Handel GmbH & Co. KG und Sangross GmbH & Co. KG sind europaweit im Einsatz und unterstützen heute rund 35.000 Nutzer aus dem gewerblichen sowie landwirtschaftlichen Bereich. Für die Betreuung dieser Kunden arbeiten an den Standorten Münster, München, Nürnberg und Leonberg über 300 Mitarbeiter – Tendenz weiter steigend, heißt es.

Zielgruppen sind kooperationsgebundene Handelsunternehmen

Geschäftsführer Helmut Benefader betont, dass die „GWS-Unternehmensgruppe im Wettbewerb hervorragend aufgestellt“ sei. Zielgruppen sind kooperationsgebundene Handelsunternehmen aus dem Raiffeisenbereich, der technische Handel, der Baustoffhandel sowie der Lebensmittelhandel.

Positiven Einfluss auf die Geschäftsentwicklung hatte die Erweiterung der vermarkteten Softwaresysteme, heißt es. Im vergangenen Jahr konnten nach eigenen Angaben mehr als 20.000 Lizenzen vermarktet werden.

Die GWS wurde 1992 gegründet. Mehr als 35.000 Anwender setzen Produkte der GWS ein. Gesellschafter der GWS sind unter anderem mit 54,9 Prozent die GAD und die Fiducia IT in Karlsruhe mit zehn Prozent.

(WN)


 


 

GWS
Umsatz
Handelsunternehmen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "GWS" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: