Weitere Artikel
  • 04.09.2012, 14:48 Uhr
  • |
  • Münster
Umwelt erleben

In Gummistiefeln durch die Aa

Wer die Aa einmal hautnah erleben möchte, sollte sich einer Erkundungstour während der Veranstaltungsreihe "1 Aa - Münster im Fluss" anschließen. Vier Routen stehen zur Auswahl. Sie gewähren Blicke auf Gärten, Terrassen, überhängende Häuser oder Brücken und zeigen die Stadt in ungewohnten Perspektiven.

Drei der Touren hat Stefan Rethfeld konzipiert. Mit dem Architekten geht es "Stromaufwärts - Vom Aa-Punkt zum Zwinger" (Sonntag, 16.9. und Montag, 17.9, 14 Uhr) und "Stromabwärts - Vom Aa-Punkt zum Aasee" (Dienstag, 18.9. und Mittwoch, 19.9., 14 Uhr) dem Aa-Ufer entlang. Für die dritte Tour sind Gummistiefel und Trittsicherheit Pflicht, denn die Erkundung "Mittendrin" führt durch das Flussbett - sofern der Wasserstand es zulässt (Donnerstag, 20.9. und Freitag, 21.9., 14 Uhr).

Wo Stadtgeschichte entlang der Aa zu sehen ist und wie das Flüsschen Münsters Entwicklung beeinflusst hat, zeigen Planungsdezernent Siegfried Thielen und Denkmalpfleger a.D. Gunnar Pick auf der vierten Tour: "Münster im Fluss - Stadtgeschichte entlang der Aa" (Samstag, 22.9., 14 Uhr).

Start ist jeweils am Aa-Punkt im Collegium Marianum, Frauenstraße 3-6, das ab dem 14. September auch über eine temporäre Aa-Brücke am Unigelände zu erreichen ist. Für alle Führungen (Dauer jeweils zwei Stunden) gibt es in der Münster-Information im Stadthaus 1 ab sofort kostenfreie Karten. Für die Touren entlang des Ufers stehen jeweils 50 Plätze zur Verfügung; alle Teilnehmer erhalten kleine Kopfhörer, damit sie den Ausführungen gut folgen können (Personalausweis als Pfand mitbringen). An den Touren durchs Flussbett können jeweils 30 Personen teilnehmen; hier werden keine Kopfhörer benötigt, dafür müssen alle Gummistiefel mitbringen.

Expeditionen und Experimente für Kinder und Jugendliche bietet das Aa-Labor "Guck mal, was da schwimmt und fliegt". Mit dem Büro "Echolot" geht es abends auf die Suche nach Fledermäusen (Freitag, 21.9. und Samstag, 22.9., 19-21 Uhr). Auf der Expedition werden für Menschen nicht wahrnehmbare Ultraschallrufe der Flugkünstler mit Fledermausdetektoren hörbar gemacht. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche von zehn bis 15 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen. Anmeldung in der Münster-Information (Tel. 4 92-27 12, [email protected]). Pro Führung gibt es 35 Plätze; erforderlich sind festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und eine Taschenlampe.

An junge Forscher zwischen fünf und zehn richtet sich das das Freiluft-Labor "Guck mal, was da schwimmt" auf der Westerholtschen Wiese in Höhe des Stadtbads (Samstag, 22.9., 10-12 Uhr). Studierende vom Institut für Evolution und Biodiversität der Universität laden dazu ein, Aa-Wasser unter die Lupe zu nehmen, kleinste Organismen wie Plankton zu finden und mehr über den Lebensraum Wasser zu erfahren. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ein Programmheft zu "1 Aa - Münster im Fluss" liegt in der Münster-Information aus; online steht das Programm unter www.marketing.muenster.de.

(Redaktion)


 


 

Stefan Rethfeld
Siegfried Thielen
Gunnar Pick
Tour
Aa Münster
Münster-Information
Gummistiefel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Stefan Rethfeld" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: