Weitere Artikel
  • 07.11.2012, 16:46 Uhr
  • |
  • Kreis Steinfurt
Verabschiedung

Ein Urgestein des Kreises Steinfurt

Dieter Gänsler ist in den Ruhestand gegangen. Der Metelener war mehr als 50 Jahre in der Verwaltung tätig.

Ein sehr bekanntes Gesicht hat jetzt die Kreisverwaltung Steinfurt verlassen: Dieter Gänsler, Leiter des Sachgebietes „Geschäftsstelle KA/KT, Kommunalaufsicht“. Landrat Thomas Kubendorff verabschiedete den 64-Jährigen aus Metelen in den wohlverdienten Ruhestand. Gänsler war mehr als 50 Jahre beim Kreis Steinfurt tätig, zunächst lange Jahre im Wohnungsbauförderungsamt, dann im Haupt- und Personalamt.

Seit 1991 war er das Gesicht der Kommunalaufsicht. Schwerpunkt war dabei in erster Linie die Beratung der kreisangehörigen Städte und Gemeinden in kommunalverfassungsrechtlichen Grundsatzfragen. „Herr Gänsler hat die verantwortungsvolle Aufgabe überaus qualifiziert und mit hohem Engagement ausgeübt“, sagte der Landrat bei der Verabschiedung. Gänsler war ein kollegiales Verhältnis zu den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Städte und Gemeinden immer sehr wichtig. Sein zweites Aufgabenfeld war die Organisation der Kreistages und des Kreisausschusses. Er bereitete die Sitzungen vor und führte Protokoll.

Sein großes Interesse für die Tagespolitik war Gänsler bei seiner Arbeit ebenso behilflich wie sein ruhiges und besonnenes Wesen. Bis zum Schluss lag ihm seine Tätigkeit sehr am Herzen.

In der nächsten Zeit wird die Freizeit nachgeholt: Im Garten, in der Oper und auf den schönen Radwegen im Kreis Steinfurt. Die Kolleginnen und Kollegen haben zum Abschied einen Zuschuss für ein neues Fahrrad geschenkt – nicht für ein E-Bike, das war Dieter Gänsler sehr wichtig.

(Redaktion)


 


 

Dieter Gänsler
Thomas Kubendorff
Kreis Steinfurt
Gänsler
Gesicht
Landrat
Aufgabe
Kommunalaufsicht
Städte
Verabschiedung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dieter Gänsler" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: