Weitere Artikel
  • 19.07.2013, 11:23 Uhr
  • |
  • Münster
Verdeckte Überprüfungen

Nächtliche Kontrollen des Ordnungsamtes

Am Donnerstag (18. Juli) führten Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes nächtliche Kontrollen durch. Von Mitternacht bis drei Uhr morgens wurden Spielhallen, der so genannte Straßenstrich und besonders Taxen überprüft.

Gegenstand der Kontrollaktion war die Einhaltung von Bestimmungen für das Taxengewerbe, Sperrzeiten, und Straßenverkehrsvorschriften.

Das Ergebnis der verdeckt durchgeführten Kontrollen ist für Ordnungsamtsleiter Martin Schulze-Werner, der die Aktion leitete, erfreulich: "Es hat sich gezeigt, dass wir im Kontrollbereich ein hohes Maß an Normenakzeptanz vorfinden, auch wenn es einzelne Verstöße gibt."

Vier Gruppen mit jeweils zwei Mitarbeitern des Ordnungsamtes waren per Taxi im gesamten Stadtgebiet unterwegs. Bei den 28 Kontrollfahrten in den frühen Morgenstunden wurden acht leichtere Verstöße gegen personenbeförderungsrechtliche Vorschriften festgestellt und fünf gravierende Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit; der Spitzenreiter hatte 105 Stundenkilometer bei zulässigem Tempo 50 auf dem Tacho. Die Fahrer erwartet nun ein Bußgeldverfahren.

Ohne jede Beanstandung verlief hingegen die Kontrolle der Sperrzeiten für Spielhallen und des so genannten Straßenstrichs im Bereich der Siemensstraße.

(Redaktion)


 


 

Martin Schulze-Werner
Kontrollaktion
Ordnungsamt
Sperrzeiten
Spielhallen
Kontrollbereich
Verstöße

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Martin Schulze-Werner" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: