Weitere Artikel
  • 14.08.2013, 13:45 Uhr
  • |
  • Münster
Viel Lesestoff

Münsteraner geben jährlich 116 Euro für Bücher aus

Für ihr Lesevergnügen sind die Einwohner in Münster bereit, tief in die Tasche zu greifen. Laut einer aktuellen Erhebung des Unternehmens infas geodaten gab jeder Münsteraner im vergangenen Jahr durchschnittlich 115,80 Euro für Bücher aus.

Damit liegt die Buchkaufkraft in Münster deutlich über der in Bielefeld (103,70 Euro pro Person und Jahr) und Dortmund (98,90 Euro).

Die eifrigsten Buchkäufer bundesweit leben in Bad Soden am Taunus. Dort gibt statistisch jeder Einwohner jährlich 156 Euro für Romane, Sach- oder Schulbücher aus. Bei einem Durchschnittspreis von 15,17 Euro für einen Roman mit festem Einband entspricht das rund zehn Büchern pro Jahr.

Die niedrigste Buchkaufkraft verzeichnen die Städte Eisleben und Zeitz in Sachsen-Anhalt mit 77 Euro pro Einwohner und Jahr.

(Westfalen heute)


 


 

Bücher
Münster
Buchkaufkraft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bücher" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: