Weitere Artikel
  • 23.11.2015, 13:05 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Virtuelle Landkarte

Industrie 4.0 in Westfalen weit verbreitet

Industrie 4.0 gilt als einer der wichtigsten Wirtschaftszweige der Zukunft und als Motor für eine neue industrielle Revolution. Dass die Technologie, bei der die selbstständige Kommunikation zwischen Maschinen im Mittelpunkt steht, schon heute in Westfalen weit verbreitet ist, zeigt eine virtuelle Landkarte, die jetzt vom Bundeswirtschaftsministerium vorgestellt wurde.

Die neue "Landkarte Industrie 4.0" dokumentiert rund 200 Anwendungsbeispiele sowie die Standorte von Test- und Kompetenzzentren, die sich mit Industrie 4.0 beschäftigen. Mit über 20 Einträgen in Westfalen präsentiert sich die Region als eine Hochburg der industriellen Digitalisierung und wichtiger Forschungsstandort für diesen Bereich.

Zu den vorgestellten Projekten gehört die Lemgoer Forschungsfabrik SmartFactoryOWL, in der Technologien für die intelligente Automation erforscht und demonstriert werden. Die Initiative der Fraunhofer-Gesellschaft und der Hochschule OWL ist herstellerunabhängig und will mittelständische Unternehmen für die Digitalisierung sensibilisieren und ihnen bei der Umsetzung helfen. Weitere Anwendungsbeispiele für Industrie 4.0 finden sich in Verl, Lüdenscheid, Gronau, Dortmund und Sprockhövel.

(Westfalen heute)


 


 

Industrie
Westfalen
Anwendungsbeispiele
Digitalisierung
Technologie
Landkarte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Industrie" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: