Weitere Artikel
  • 18.07.2013, 15:39 Uhr
  • |
  • Münster
Vollsperrungen und Nachtarbeit

Fünf Straßenbaustellen in den Sommerferien

Fünf größere Baustellen stehen in diesem Sommer auf dem Arbeitsplan des städtischen Tiefbauamtes für die großen Ferien. In diesen verkehrsärmeren Wochen mit weniger Berufsverkehr können die Bauarbeiter das Pensum in kürzerer Zeit mit weniger Verkehrsbehinderungen und entsprechend höherer Sicherheit schaffen. Und die Verkehrsteilnehmer haben nach dem Urlaub so manche Baustelle gar nicht gesehen.

Dennoch bedeutet das Straßenbauprogramm in den Sommerferien - zusätzlich zu den bereits laufenden Bauprojekten - Arbeit unter Hochdruck und erfordert eine enge Koordination zwischen Tiefbauamt, Stadtwerken, Polizei und Ordnungsamt. Damit das Arbeitspensum bewältigt werden kann, gehören Nacht- und Wochenendarbeit sowie Vollsperrungen zum Arbeitsalltag der Tiefbauer.

Neubau dreimal teurer als Ausbessern

Rund 400.000 Euro investiert die Stadt in diesem Sommer in den Erhalt der Straßen und mehr Verkehrssicherheit. "In der Regel ist es mit dem Ausbessern der Asphaltschicht getan. Wenn wir die Gelder zur Verfügung haben, lassen wir es gar nicht erst bis zur Notwendigkeit eines Neubaus kommen. Die Asphaltschicht ausbessern können wir mit etwa 30 Euro pro Quadratmeter. Wenn der Belag erst einmal hin ist, kostet der Neubau der Straße 90 Euro pro Quadratmeter", erläutert Alexander Buttgereit vom Tiefbauamt. Auch in diesem Jahr bleibt es in Münster bei den kostengünstigeren Instandsetzungsarbeiten an den Fahrbahnen.

Die Straßenbauarbeiten starten mit dem ersten Ferientag an der Straße Grafschaft, zwischen Kappenberger Damm und Thierstraße, an der Marktallee sowie an der Straße Wilkinghege am 22. Juli. Die Fahrbahn der Straße Grafschaft wird für 14 Tage voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt im Süden über Kappenberger Damm, Wiedaustraße und Thierstraße. Die nördliche Umleitung führt über Kappenberger Damm, Inselbogen, Metzer Straße, Hammer Straße, Meesenstiege zur Hünenburg.

Für die Arbeiten an den Bushaltestellen an der Marktallee ist es erforderlich, die Marktallee für zwei Wochen zwischen Hohe Geest und Glasuritstraße in Fahrtrichtung Hiltrup-Ost als Einbahnstraße auszuweisen. Der Verkehr in Fahrtrichtung Westfalenstraße wird über die Glasuritstraße zur Marktallee umgeleitet.

Vollsperrung Wilkinghege

Die Sanierung der Fahrbahn und des Radwegs der Straße Wilkinghege erfolgt unter Vollsperrung. Die Umleitung erfolgt über Grotemeyerstraße, Idenbrockweg, Gasselstiege. Die Einmündungen Helmholtzweg, Kirchhoffweg, Dauvemühle in die Straße Wilkinghege werden gesperrt. Die Straße Dauvemühle kann über die Westhoffstraße angefahren werden.

Zwischen den "großen" Terminen wird ein kleiner Verbindungsweg in Gremmendorf zwischen Vörnste Esch und Hanns-Rott-Weg instandgesetzt. Dieser Weg wird in den Ferien in Angriff genommen um den Schulunterricht in der angrenzenden Ida-Schule nicht zu stören. Fußgänger und Radfahrer werden umgeleitet.

Das Straßenbauprogramm in den Sommerferien mündet am Wochenende vom 2. August, 18 Uhr, bis zum 5. August um 5 Uhr in die Instandsetzung der Fahrbahn der Robert-Bosch-Straße / Industrieweg. Die Zu- und Abfahrten zur Umgehungsstraße (B 51) wie auch die beiden Straßen selbst werden gesperrt (von "Aldi" bis Zufahrt Betonwerk Pebüso). Die Arbeiten laufen in zwei Schichten in Tag- und Nachtarbeit - auch am Sonntag. Umleitungsstrecken sind ausgewiesen. Radfahrer und Fußgänger können den Bereich - mit der gebotenen Rücksichtnahme - auf den durch Baustellenzäune eingeschränkten Geh- und Radwegen passieren.

Einen kompletten Überblick über die Sommer-Baustellen gibt das Tiefbauamt auf seinen Internetseiten. Fragen zu den Ferien-Baustellen beantwortet Ludger Niehoff vom Tiefbauamt unter 0251.492-6666.

(Redaktion)


 


 

Tiefbauamt
Marktallee
Arbeiten
Sommerferien
Ferien
Umleitung
Straße
Wilkinghege
Vollsperrung
Thierstraße
Fahrbahn
Kappenberger Damm

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Tiefbauamt" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: