Weitere Artikel
  • 08.05.2015, 08:56 Uhr
  • |
  • Münster / Wiesbaden
Vorsicht Datenklau

Altpapiertonne ist eine Informationsquelle für Betrüger

Ob Kreditkartennummer, Kontonummer oder Geburtsdatum: Solche persönlichen Informationen gehören nicht in fremde Hände. Doch wer Dokumente mit vertraulichen Daten achtlos in die Altpapiertonne wirft, macht es Betrügern leicht.

"Für Einkäufe im Internet genügen nur wenige Informationen", warnt Dr. Roland Weiß, Sicherheitsexperte beim Infocenter der R+V Versicherung. "Zudem gibt es Datendiebe, die persönliche Informationen zu Werbezwecken verkaufen." Er rät deshalb, Altpapier vor der Entsorgung zu prüfen und im Zweifelsfall lieber zu zerkleinern.

Fast jeder dritte Deutsche hat Angst davor, Opfer eines Betrugs zu werden. Das zeigt die repräsentative R+V-Studie "Die Ängste der Deutschen". Dennoch gehen viele leichtsinnig mit ihren persönlichen Daten um: "Wer Kontoauszüge, Nebenkostenabrechnungen oder Lebensläufe unzerkleinert in die Altpapiertonne wirft, handelt fahrlässig", so R+V-Experte Dr. Weiß.

Für Betroffene hat der Datendiebstahl meist äußerst unangenehme Folgen, etwa finanzielle Verluste durch falsche Konto-Abbuchungen. Wer ungewöhnliche Kontobewegungen bemerkt, sollte sich deshalb umgehend an seine Bank wenden und bei der Polizei Anzeige erstatten.

(ots / R+V)


 


 

Altpapier
Deutsche
Betrüger
Sicherheit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Informationen" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: