Weitere Artikel
  • 07.11.2013, 11:17 Uhr
  • |
  • Münster
Weg in die Selbstständigkeit

Jung, kreativ, ambitioniert, arbeitslos

Wer im Internet unter www.tintenschwarz.de nachsieht, landet auf der kleinen, aber feinen Website des Grafikers und Illustrators Thorwald Spangenberg. Ansprechend und professionell sieht die Seite aus, so dass man meinen möchte, hier sei einer schon fest etabliert und länger im Geschäft.

Tatsächlich ist Spangenberg noch nicht einmal ein Jahr lang selbstständig unterwegs. Bis September bezog er noch Arbeitslosengeld 2. Das Jobcenter Münster hat ihn seit dem Frühjahr 2012 in die freiberufliche Existenz geführt. Mit intensiver Beratung und einem qualifizierten Jobcoaching.

"Wir konnten uns Thorwald Spangenberg gut in der Selbstständigkeit vorstellen, schon direkt als wir ihn kennenlernten", erzählt Jobcoach Marion Pratesi, die den jungen Mann betreut. Ein Existenzgründungsseminar beim münsterschen Weiterbildungsinstitut GEBA war daher die erste Empfehlung für den diplomierten Illustrator und Designer. Um Zuschüsse vom städtischen Jobcenter zu bekommen, war außerdem ein Businessplan notwendig. "Dabei tun sich Gründer oft schwer", weiß Pratesi aus Erfahrung. "Doch erst die Konkretisierung in einzelnen Schritten und Zahlen zeigt, ob die Gründungsidee auch trägt und eine Existenz sichern kann."

Hilfe zum Businessplan gab es daher von Jobcoach Benedikt Klosterkamp im Rahmen des Gründerseminars. "Ich habe tatsächlich einige Monate gebraucht, bis ich eine konkrete Vorstellung hatte, welche Arbeitsbereiche ich abdecke, wie meine Arbeit wirklich im Alltag aussieht und wie ich an Einnahmen komme", sagt Spangenberg im Rückblick.

Gleich nach der formellen Gründung im November 2012 kommt der erste größere Auftrag. Die Freude darüber wechselt mit Phasen tiefer Zweifel und Existenzsorgen. "Durchhalten", ermutigt Gründercoach Klosterkamp. Die Kontakte mit dem Jobcenter geben Halt in der ersten Zeit. Im Juni 2013 tritt Spangenberg eine freie Tätigkeit mit geistig behinderten Menschen an. Gleichzeitig melden sich zwei neue Auftraggeber und beauftragen Infografiken und Straßenmalerei. "Herr Klosterkamp hat mir im 'Jobcoaching Deutschland'-Programm oft gesagt, dass die Akquise sich auszahlen wird. Dafür bin ich jetzt dankbar", sagt der flügge gewordene Jungunternehmer .

(Stadt Münster)


 


 

Selbstständigkeit
Jobcenter
Gründer
Münster

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Selbstständigkeit" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: