Weitere Artikel
  • 24.11.2014, 10:40 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Wertschätzende Absageschreiben

Buch sammelt die besten Absageschreiben an Bewerber

100 Millionen Absageschreiben werden jährlich versandt. Ob sie auf den Unternehmenswert einzahlen, darüber entscheidet nicht zuletzt die Qualität des Absageschreibens.

Wie sage ich einem Kandidaten so ab, dass er sich wertgeschätzt fühlt und das Unternehmen in positiver Erinnerung behält? Diese Frage beantwortet das neue Buch von Jobware und Kienbaum Communications.

In "Die besten Absageschreiben an Bewerber" präsentieren der Online-Stellenmarkt für Fach- und Führungskräfte und die Kommunikationsberatung die Gewinner des gleichnamigen Awards und die prämierte Bewerberkorrespondenz in den Kategorien "Allgemeine Absageschreiben", "Praktikanten/Trainees" und "Auszubildende".

Der Wettbewerb baut auf den Ergebnissen einer Umfrage unter Bewerbern auf. Diese lieferte die zentralen Erfolgsfaktoren für ein gutes Absageschreiben aus der Sicht des Bewerbers. Mit den Umfrageergebnissen, Beispielen von gelungenen Absageschreiben, Tipps aus der Praxis und einer Checkliste unterstützt das Buch Personaler und Recruiter beim Formulieren wertschätzender Absageschreiben.

"Eine Absage ist immer ein einschneidendes Erlebnis. Dieses so zu kommunizieren , dass der Bewerber das Unternehmen in guter Erinnerung behält, ist eine große Herausforderung. Gleichzeitig müssen die rechtlichen Rahmenbedingungen beachtet werden. Dieses Buch zeigt anhand echter Absageschreiben, wie dieser Spagat gelingen kann", erklärt Dr. Wolfgang Achilles, Jobware-Geschäftsführer.

Bestellinformationen

Kienbaum Communications/Jobware Online-Service: Die besten Absageschreiben an Bewerber, ISBN 978-3-7386-0178-7, 34,90 Euro

Online bestellen bei:

(ots / jobware)


 


 

Absageschreiben
Bewerber
Ergebnisse
Buch

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Absageschreiben" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: