Weitere Artikel
  • 06.03.2013, 15:06 Uhr
  • |
  • Münster & Münsterland
WFM Business Breakfast

Gebetsraum und Home-Office-Kit stärken Firmenkultur

Schnupper-Teilzeit, Mitarbeiter-Gebetsraum, flexible Pausenkultur: Markus Dornseif von Dornseif Winterdienst hat sich beim heutigen Business Breakfast der Wirtschaftsförderung Münster GmbH (WFM) seinen eigenen Reim auf die sich immer schneller drehende Arbeitswelt gemacht. Vor mehr als 150 Gästen sprach er über „Dreamwork“.

Das Konzept zur erfolgreichen Einbindung der Mitarbeiter in das Unternehmen ist Lieblingsthema und Herzensangelegenheit des Geschäftsleiters. Er bietet seinen Beschäftigten individuelle Lösungen auf zeitlicher, finanzieller und persönlicher Basis an und motiviert diese zu überdurchschnittlichem Engagement. Mit Erfolg, sagt Markus Dornseif und verweist auf die kontinuierlich steigenden Geschäftsergebnisse. Dornseif bindet Aufträge von kleinen Firmen und Kaufhausketten bis hin zum Bundesfinanzministerium in Berlin.

WFM-Geschäftsführer Dr. Thomas Robbers misst der Qualität der Arbeitsbedingungen eine hohe Bedeutung für die Wertschöpfung eines Unternehmens bei. „Mitarbeiter sind mehr als nur Kostenfaktoren auf zwei Beinen. Unternehmen, die Wettbewerbern einen Schritt voraus sein wollen, richten ihre Firmenkultur nach den Beschäftigten aus.“

Bei einer Unternehmenskultur der Wertschätzung, des Vertrauens und der gegenseitigen Unterstützung ziehen alle Dornseif-Mitarbeiter an einem Strang, lobt der Geschäftsleiter das Personal und dankt es mit vielen Freiheiten bei der Arbeitsplatz und –zeitgestaltung. Zum Beispiel kann jeder Dornseif-Mitarbeiter seine Pausen so nehmen wie er will. Darüber hinaus stärken die Schnupper-Teilzeit-Regelung, ein Home-Office-Koffer und eine Notfall-Kinder- und Seniorenbetreuung die Zufriedenheit am Arbeitsplatz und das Betriebsklima. Den Charakter eines verantwortungsbewussten und zukunftsorientierten Unternehmens untermauert Dornseif auch, indem er seinen muslimischen Beschäftigten einen Gebetsraum zur Verfügung stellt. „Es gilt, Vielfalt, Chancengleichheit, familienorientierte Personalpolitik und Personalentwicklung zu verknüpfen und langfristig mit Leben zu füllen.“

Für die nachhaltige Etablierung einer mitarbeiterorientierten Unternehmenskultur unter dem Siegel „Dreamwork“ ist Dornseif bereits mehrfach ausgezeichnet worden. Das Unternehmen siegte unter anderem beim Top Job Award 2013, wurde Wachstums-Champion 2012 und Finalist beim Großen Preis des Mittelstands.

(Redaktion)


 


 

Markus Dornseif
Dr. Thomas Robbers
Beschäftigten
Arbeitsplatz
WFM
Business Breakfast
Wirtschaftsförderung Münster

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Markus Dornseif" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: