Weitere Artikel
  • 15.08.2013, 08:52 Uhr
  • |
  • Münster & Münsterland
Wirtschaftszahlen

Wirtschaft im zweiten Quartal dynamischer

Nach einem schwachen ersten Quartal hat die Wirtschaft im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region in den Monaten April, Mai und Juni an Fahrt aufgenommen. „Das bestätigen die aktuellen Industriedaten für unsere Region“, erklärt Prof. Dr. Bodo Risch, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Nord Westfalen.

Um 4,9 Prozent ist der Industrieumsatz im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorquartal gestiegen. Dazu beigetragen haben sowohl das Inlandsgeschäft (plus 5,5 Prozent) als auch der Export (plus 4,5 Prozent). „Erfreulich ist insbesondere, dass das Exportgeschäft für die Unternehmen bei uns in der Region wieder besser läuft nach den starken Rückgängen in den Monaten zuvor“, stellt Prof. Dr. Bodo Risch fest.

Von der Stärke des vergangenen Jahres sei das Auslandsgeschäft aber noch weit entfernt, betont der IHK-Außenhandelsexperte weiter. Rund acht Prozent liegt der Auslandsumsatz im zweiten Quartal unter dem Wert im Vergleichszeitraum des Vorjahres – im Münsterland beträgt das Minus noch sechs Prozent, in der Emscher-Lippe-Region elf Prozent. „Besonders schwierig war das Geschäft außerhalb der Eurozone mit minus 13 Prozent“, erklärt Risch. Einbrüche habe es vor allem in China gegeben.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist die deutsche Wirtschaft insgesamt im zweiten Quartal von 0,7 Prozent gegenüber dem Vorquartal gewachsen. „Das Wachstum nach einem schwachen Winterhalbjahr ist aber keine Überraschung. Es ist stark von Nachholeffekten geprägt“, so Risch. Die IHK erwartet für das ganze Jahr unverändert ein Wachstum von etwa 0,5 Prozent.

(Redaktion)


 


 

Münsterland
Prof. Dr. Bodo Risch
IHK Nord Westfalen
Quartal
Industriedaten
Auslandsgeschäft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Münsterland" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: