Weitere Artikel
  • 06.06.2013, 10:37 Uhr
  • |
  • Münster & Münsterland
Wolbecker Gewerbeschau 2013

In 40 Tagen wird gefeiert

72 Anmeldungen liegen bereits vor. Noch bis Mitte Juni können sich weitere Interessenten zur dritten Gewerbeschau in Wolbeck anmelden. Örtliche Betriebe, Vereine und andere Einrichtungen können sich hier bei Musik und kulinarischen Genüssen präsentieren.

Die Pavillons sind schon entstaubt, das Preisrätsel wird ausgeknobelt, der rote Teppich für die Gäste ist geordert. Kurzum: „Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren“, erklärt Ralph Koschek. „Noch genau 40 Tage sind es, bis am 14. Juli die große Gewerbeschau an der Wolbecker Windmühle stattfindet“, so der Vorsitzende des örtlichen Gewerbevereins. „Der Countdown läuft.“

Bereits 72 Anmeldungen seien eingegangen, größtenteils Wolbecker Firmen, drei Viertel davon Gewerbevereinsmitglieder. „Alle örtlichen Betriebe können sich bei der Schau präsentieren“, so Koschek. „Aber auch Vereine und andere Einrichtungen sind dabei.“

So werden Mitglieder sowohl der Musik- wie der Tanzschule auftreten, es wird ein Gesundheitszentrum eingerichtet, und die Sportvereine stellen ihr Angebot vor. Eine Modenschau, Kinderschminken, Hubschrauberrundflüge sind ebenso eingeplant wie der Legotruck und ein reichhaltiges kulinarisches Angebot: Drei hübsch dekorierte „Genussinseln“ sollen Kaffee und Kuchen, Würstchen, Pommes und vieles mehr anbieten.

Doch bis zum Stichtag ist noch eine ganze Menge zu tun. „Die Genehmigung ist bereits zugesagt, Abstimmungen mit verschiedenen Ämtern, Polizei und Feuerwehr laufen noch“, erklärt Vereinssekretärin Birgit Schulte. Flyer und Plakate würden entworfen, am Standplan noch gefeilt. Obwohl die Schau an einem Sonntag stattfindet, sei allen Teilnehmern der Verkauf von Waren erlaubt.

Sehr konstruktive Gespräche habe es mit der GEMA gegeben, betont der stellvertretende Vereins-Chef Georg Brinkmann: „Wir übernehmen die gesamten Gebühren, jeder Teilnehmer an der Veranstaltung kann sein Angebot nach Lust und Laune mit Musik umrahmen.“

Erstmals wird es bei der Gewerbeschau, die in diesem Jahr zum dritten Mal stattfindet, kein großes Zelt mehr geben. Betrieben, die nicht im Gewerbegebiet an der Wolbecker Windmühle beheimatet sind und eine „trockene“ Ausstellungsfläche suchen, wird ein Platz in einer von etwa fünf Pagoden angeboten. Diese sollen sich locker in die Ausstellerrunde einfügen. Weitere Interessenten an der Schau können sich noch bis Mitte Juni anmelden.

(Redaktion)


 


 

Ralph Koschek
Georg Brinkmann
Gewerbeschau
Schau
Wolbecker Firmen
Mitte Juni
Interessenten
Anmeldungen
Vereine

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ralph Koschek" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: