Weitere Artikel
  • 18.07.2013, 13:47 Uhr
  • |
  • Münster & Münsterland
Workshop

„Nachhaltigkeit als Qualitätsmerkmal regionaler Lebensmittel?“

Inwieweit stellen nachhaltige, regionale Lebensmittel eine Chance für neuen Vertrauensgewinn bei Verbrauchern dar und können als Alleinstellungsmerkmal einer Region dienen? Das war das Thema eines aktuellen Workshops im HBZ Münster.

Am 17.07.2013 kamen rund 40 Vertreter der Lebensmittelbranche, Landwirtschaft, Verbände, Kammern, Wirtschaftsförderungen sowie Regionalinitiativen und Kommunen des Münsterlands in das Handwerkskammer Bildungszentrum in Münster, um in einem offenen Dialog an Nachhaltigkeitskriterien für regionale Lebensmittel und zugehörigen Kommunikationsinstrumenten zu arbeiten.

Eingeladen hatte das Bündnis regionale Lebensmittel NRW, ein Zusammenschluss, der das aus dem Wettbewerb Ernährung.NRW 2010 als Sieger hervorgegangene Projekt "Marke.NRW" zur Markenbildung für Lebensmittelprodukte aus NRW umsetzt, und dem auch der Münsterland e.V. angehört.

Nach Einführungsvorträgen von Prof. Dr. Guido Ritter und Prof. Dr. Petra Teitscheid vom iSuN - Institut für Nachhaltige Ernährung und Ernährungswirtschaft der Fachhochschule Münster entwickelten die Teilnehmer einen ersten Ansatz für Nachhaltigkeitskriterien und ein zugehöriges Kommunikationskonzept.

Der Leitgedanke ist, Münsterländer Lebensmittelerzeugern und -herstellern "ein Gesicht zu geben", indem sie darstellen, wie sie in der Region verwurzelt sind, und inwieweit sie durch verantwortungsvolles Wirtschaften nachhaltig zum Erhalt der Lebensgrundlagen in der Region beitragen. Eine Umfrage im Vorfeld der Veranstaltung zeigte, dass die mittelständischen Unternehmen der Region hier in vielen Bereichen bereits recht aktiv sind. Für Verbraucherinnen und Verbraucher bietet dieser Ansatz einen Zugewinn an Transparenz. Er hilft ihnen bei der gezielten Suche nach nachhaltig produzierten, regionalen Lebensmitteln.

Die gute Resonanz und das konstruktive Diskussionsklima unterstrichen die Aktualität und Relevanz des Themas. Es herrschte große Einigkeit, dass Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema für die Lebensmittelbranche ist, auch im Münsterland.

Das Projekt Marke.NRW wird mit Mitteln der Europäischen Union und der Landesregierung Nordrhein-Westfalen gefördert.

(Redaktion)


 


 

Prof. Dr. Guido Ritter
Prof. Dr. Petra Teitscheid
Münsterland e.V.
Region
Verbraucherinnen
Münsterland
Projekt Marke NRW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Prof. Dr. Guido Ritter" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: