Weitere Artikel
  • 16.11.2012, 10:15 Uhr
  • |
  • Münster
York-Kaserne

Auftakt für städtebauliche Perspektivplanung

Die Kasernentore öffnen sich am 29.11.2012 erstmals für Besichtigungen. Zeitgleich lädt OB Markus Lewe zum Bürgerforum in den Räumen der Westfalenfleiß GmbH ein.

Wie wird das Areal der ehemaligen York-Kaserne in Gremmendorf künftig genutzt? Die Stadtverwaltung gibt den Startschuss für die städtebauliche Perspektivplanung. Nachdem die britischen Stationierungskräfte die York-Kaserne an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) übergeben haben, kann der Planungsprozess nun beginnen. Von Anfang an sind die Bürgerinnen und Bürger mit von der Partie.

Zum Auftakt begrüßt Oberbürgermeister Markus Lewe alle Interessierten am Donnerstag, 29. November, um 18.30 Uhr zum "Forum 1" in den Räumen der Westfalenfleiß GmbH am Kesslerweg 38. Am gleichen Tag öffnen sich erstmals die Kasernentore am Albersloher Weg für die Öffentlichkeit: Zwischen 11 und 16. 30 Uhr steht ein Teil des Geländes für freie Rundgänge zur Verfügung.

Oberbürgermeister Markus Lewe freut sich auf den mehrstufigen Planungsprozess: "Wir haben eine herausragende und anspruchsvolle Stadtentwicklungsaufgabe vor uns, die wir gleich vom ersten Schritt an gemeinsam mit den Münsteranerinnen und Münsteranern angehen möchten. Wir freuen uns, wenn sich möglichst viele Menschen von den ersten Ortserkundungen bis zur Umsetzung der Planungen beteiligen."

Im "Forum 1" können sich die Besucher ausführlich über die Beteiligungsmöglichkeiten informieren. Der Prozess für die Erarbeitung des Perspektivplans ist mehrstufig aufgebaut: Auf das Auftaktforum folgt ein Mix aus Workshop-Arbeit, Foren und Plenumsdiskussionen. Herzstück im Planungsprozess sind vier thematisch zugeordnete Arbeitsgruppen, in denen Bürgerinnen und Bürger - begleitet von Fachleuten - an zwei Workshop-Tagen ihre Ideen entwickeln. So entstehen Visionen und Vorstellungen vom Wohnen, Arbeiten, Leben und Verkehr im neuen Quartier. Eine Empfehlungskommission wird die Arbeitsgruppen beraten. Als Ergebnis soll der gemeinsam erarbeitete städtebauliche Perspektivplan im Frühsommer vorgestellt werden.

Die Besucherinnen und Besucher des Bürgerforums am 29. November erhalten nicht nur eine thematische Einführung, sie lernen auch die Workshop-Moderatoren kennen und erfahren Interessantes über ein erfolgreich abgeschlossenes Konversionsprojekt in Trier.

Anmeldungen für die Arbeitsgruppen sind direkt beim Bürgerforum oder anschließend im Internet über die Startseite des Amtes für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Verkehrsplanung möglich. Der erste Workshop ist terminiert für Februar 2013.

(Redaktion)


 


 

Markus Lewe
Bürger
Arbeiten
Perspektivplan
Planungsprozess
York-Kaserne

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Markus Lewe" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: