Weitere Artikel
  • 29.11.2012, 11:03 Uhr
  • |
  • Münster
Zeugnis für Transsexuelle

Stadt lenkt ein - Ersatz-Zeugnis mit neuem Vornamen

Die Stadt Münster will einer transsexuellen Frau nun doch eine Ersatz-Ausfertigung des Schulzeugnisses mit dem neuen weiblichen Vornamen ausstellen. Die Verwaltung hatte dies zunächst verweigert, die Frau daraufhin Klage eingereicht.

Nach Auskunft der Anwältin der 34 Jahre alten Münsteranerin haben sich Klägerin und Stadt außergerichtlich geeinigt. In einem Erörterungstermin sei ihrer Mandantin die Ausstellung des Zeugnisses der Hauptschule Hiltrup auf ihren neuen Vornamen Johanna zugesagt worden, teil Anwältin Franziska Langenbach mit.

Die Klägerin hatte das umgeschriebene Zeugnis verlangt, weil sie sich nicht mehr mit einem auf ihren früheren, männlichen Vornamen ausgestellten Dokument bewerben wollte.

(Karin Völker)


 


 

Schulzeugnisses
Klägerin
Münster
Transsexuelle
Transsexualität
Recht
Zeugnis
Name
Geschlechtsumwandlung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schulzeugnisses" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: