Weitere Artikel
  • 30.10.2013, 10:10 Uhr
  • |
  • Münsterland
Zukunftspläne Logistik

DHL Paket Deutschland investiert in neues Produktionskonzept

Der Paketbereich des Konzerns Deutsche Post DHL floriert. So gut, dass „DHL Paket Deutschland“ bis Ende 2014 rund 750 Millionen Euro in ein neues Paketkonzept stecken kann. „Wir wachsen, also muss auch das Netzwerk weiter wachsen“, erklärte am Dienstag Katja Herbst.

Im Interview erläuterte Katja Herbst auch, welche digitalen Wege das Unternehmen inzwischen einschlägt. Die 44-jährige ist seit 2006 Mitglied im Bereichsvorstand DHL Paket und leitet seitdem den Vertrieb und Kundenservice.

Freuen Sie sich schon auf das Weihnachtsfest? Denn gewöhnlich können Logistiker dann erst einmal durchatmen.

Katja Herbst: Wir sehen dem Fest wie jedes Jahr mit großer Spannung entgegen. Wir freuen uns auf die großen Paketmengen, aber wir haben natürlich einen besonderen Wunsch: Bitte keinen Schnee . . . Sichere und freie Verkehrswege sind für uns das A und O.

Im Schnitt befördert DHL in Deutschland pro Tag 3,2 bis 3,4 Millionen Pakete. Wie hoch werden in den nächsten Wochen die täglichen Spitzenwerte liegen?

Herbst: Wir gehen davon aus, dass wir erstmals an der Acht-Millionen-Marke kratzen werden. Ab Anfang November zieht das Geschäft bereits an. Die beiden letzten Wochen vor dem Fest sind dann die stärksten Versandwochen.

E-Commerce beschert DHL Paket seit Jahren zweistellige Zuwachsraten. Irgendwann muss das Potenzial doch einmal erschöpft sein.

Herbst: Bisher nicht. Selbst demografische Veränderungen bringen uns wieder neue Märkte. Zurzeit rückt das Thema Lebensmittel stärker in den Fokus. In Staufenberg unterhält ein Tochterunternehmen ein umfassendes Warenlager, von dem aus wir deutschlandweit Lebensmittel zum Wunschtag nach Hause versenden. Die Zielgruppe ist unserer Ansicht nach dabei wesentlich breiter als die Gruppe der Berufstätigen. Denken Sie an Familien mit kleineren Kindern oder an ältere Menschen.

Sagt Ihnen das die Marktforschung?

Herbst: Nein, wir sind aber von diesen neuen Trends fest überzeugt. Lebensmittel online zu bestellen, ist der eine Trend, Möbeleinkauf im Internet der zweite. Diese Bereiche werden online weiter wachsen. Es werden immer wieder neue Geschäftsfelder verbunden mit Dienstleistungen hinzukommen. Wir bringen zum Beispiel nicht nur die Möbel, sondern bieten nachgelagert auch den Aufbauservice oder die Entsorgung von Altgeräten an.

Aber damit wird der Logistiker DHL Paket doch mehr und mehr selbst zum Konkurrenten für den Handel?

Herbst: Wir werden den Ketten und dem Handel anbieten, Zustellkonzepte für ihn zu entwickeln und umzusetzen und bieten ihm damit eine wertvolle Ergänzung. In Köln läuft bereits ein sehr erfolgreiches Pilotprojekt mit Rewe und ebenso mit einem Delikatessengeschäft. Die Kunden kaufen tagsüber ein, wir liefern die Ware abends nach Hause. Für uns war beispielsweise beim Aufbau von Allyouneed. com wichtig, zu lernen, wie man mit Lebensmitteln in der Logistik umgeht.

Die Profitabilität von DHL Paket soll laut Strategieplanung im Konzern durch ein neues Produktionskonzept Paket wachsen. Was muss man sich darunter vorstellen?

Herbst: Eine große Investition von 750 Millionen Euro in das gesamte Paketnetzwerk, um die zu erwartenden Sendungsmengen weiterhin bearbeiten zu können. Kurz gesagt: Wir wachsen, also muss auch das Netzwerk weiter wachsen. Die Kapazitäten müssen erhöht werden, damit wir die hohe Qualität beibehalten können. Wir sind zurzeit dabei, viele Veränderungen zu implementieren. Die Umsetzung wird noch bis Ende 2014 dauern.

Verbraucherverbände beklagen regelmäßig Fehler bei der Paketzustellung. Ärgern Sie solche festgestellten Mängel?

Herbst: Natürlich, denn der Empfänger-Kunde entscheidet immer mehr darüber mit, wer der Logistiker sein wird, der ihm die Ware liefert. Deshalb ist es für uns nicht nur wichtig, einen Geschäftskunden wie HSE24 zufriedenzustellen, sondern auch den privaten Kunden. Auch bei uns passieren in dem großen System mit vielen Beteiligten Fehler, aber wir arbeiten ständig an deren Beseitigung. Bei den Laufzeiten erzielen wir sehr gute Werte: 90 Prozent der Pakete sind innerhalb eines Tages ab Versand zugestellt.

(Wolfgang Kleideiter)


 


 

DHL
Pakete
Geschäft
Versand

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Logistik" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: