Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen
Weitere Artikel
Musical

Musical-Event für einen Wochenend-Trip: „Rocky“ boxt sich in Stuttgart durch

Der legendäre Kult-Film als Musical: „Rocky“ steigt in Stuttgart in den Ring! Wer den Kult-Film von 1976 mag, sollte sich die Bühnenversion nicht entgehen lassen – sie ist das ideale Nahziel für eine Tour nach Stuttgart.

Legendäre Boxprominenz als Co-Produzenten im Hintergrund

Die bewegende Story um den Boxer Rocky, der im Ring die Chance seines Lebens erhält und darüber hinaus auch noch sein Glück in der Liebe findet, hat ein berühmtes Produzenten-Team: Da wäre Sylvester Stallone höchst selbst – Hauptdarsteller aller Rocky-Filme und nebenbei auch Drehbuchautor und Regisseur vieler Teile. Und er ist nicht der einzige vom Fach: Neben ihm fungieren auch die beiden Klitschko-Brüder als Co-Produzenten. Sie waren in Zusammenarbeit mit einem Choreographen dafür zuständig, dass das Boxen auf der Bühne so realistisch wie möglich dargestellt wird.

Nah an der Film-Vorlage

Das Musical wird im Stage Palladium Theater in Stuttgart aufgeführt und hat im Wesentlichen das Filmdrehbuch als Vorlage. Aber Musical wäre nicht Musical, wenn der Fokus der Story nicht auch auf der Beziehung zwischen Rocky Balboa und seiner schüchternen Freundin Adrian liegen würde. Bei der Musik werden ebenfalls die Filme zitiert – unter anderem mit dem Hit „Eye Of The Tiger“ der Band „Survivor“ aus dem Jahr 1981. Er fand in „Rocky III – Das Auge des Tigers“ sein weltweites Publikum. Daneben können sich die Musical-Besucher auf Songs freuen, die Rockys Gefühlswelt treffend darstellen – mit einem beeindruckenden Sound.

Hinter den Kulissen: High-Tech-Bühnentechnik

Ein Musical-Spektakel wie „Rocky“ in Stuttgart zeichnet sich nicht nur durch ein professionelles und enthusiastisches Darsteller-Ensemble, sondern auch durch State-of-the-Art-Bühnentechnik aus – erst sie gibt der Performance das ganz besondere Etwas und verwandelt die Bühne in den Schauplatz der Handlung, die US-Stadt Philadelphia.
Dafür sorgt, neben der aufwendigen Lightshow, eine komplexe Bühnentechnik, für die auch das deutsche Unternehmen Transprotec GmbH – im Netz erreichbar unter www.transprotec.de – Elektrokettenzüge, Kransysteme und Hebewerkzeuge bereitstellt. Nur ein Detail zeigt, wie komplex sich die Rädchen hinter der Bühne drehen: Die Stage Manager müssen sekundengenau etwa 1.000 Befehle an die technischen Abteilungen weitergeben, die haargenau auf die Musik abgestimmt sein müssen.

Wie im echten Box-Leben: Direkt am Ring – bis zur letzten Runde

Der Showdown des Musicals „Rocky“ findet im dramatischen Kampf zwischen dem Schwergewichtsweltmeister Apollo Creed und Rocky Balboa seinen Höhepunkt. Damit die ganze Box-Atmosphäre für das Publikum so wirklichkeitsnah wie möglich rüberkommt, haben die Darsteller der Boxer ein monatelanges, realistisches Boxtraining hinter sich gebracht. Außerdem hält auch hier wieder die Bühnentechnik einen echten Clou für die Zuschauer parat: Während des Boxkampfs fährt ein Boxring in die Halle, und der Besucher sitzt während des Fights direkt am Ring.

(Redaktion)


 


 

Ring
Stuttgart
Bühne
Co-Produzenten
Rocky
Musical

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ring" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: