Weitere Artikel
Louis Braille Festival der Begegnung

1. Festival der blinden und sehbehinderten Menschen in Hannover

Hannover ist ab Freitag, 28. August 2009, für drei Tage Austragungsort des bundesweit ersten Kunst- und Kulturfestivals blinder und sehbehinderter Menschen. Mit dem „Louis Braille Festival der Begegnung“ soll ein Fest gefeiert werden, das blinde und sehbehinderte Menschen, ihre Familienangehörigen und Freunde aus ganz Deutschland zusammenführt. Unterstützung findet das Festival von der Aktion Mensch. Das Festival ist Höhepunkt der bundesweiten Aktivitäten zu Ehren Louis Braille, dem Erfinder der Blindenschrift.

„Wir wollen unsere Gemeinschaft lebendig werden lassen und uns gegenseitig stärken durch persönliche Begegnung und gemeinsames Erleben, durch das Feiern unserer Künstler, unserer Kultur, unserer Kreativität. Wir werden aber auch sehende Gäste einladen, um die Freude an unserem Festival mit möglichst vielen Menschen teilen zu können“, so Hans-Werner Lange, Vizepräsident des DBSV und Geschäftsführer des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Niedersachsen.

In acht Räumen und Sälen mit insgesamt 2.200 Quadratmeter sind Blindenschriftlesungen, Live-Musik, Kabarett- und Hörfilmaufführungen geplant. Für sportliche Wettkämpfe aller Art steht ein großes Außengelände zur Verfügung. Zu den Highlights des Festivals gehören eine Lesung mit Mario Adorf, das Musical „Stärker als die Dunkelheit“ und ein Konzert der blinden Sängerin Joana Zimmer. Schirmherr ist der niedersächsische Ministerpräsident.

(Redaktion)


 


 

blind
sehbehindert
Festival
Hannover
Louis Braille Festival der Begegnung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "blind" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: