Weitere Artikel
AIDAblu

Überführung der AIDAblu vorgezogen

Am kommenden Wochenende, in der Nacht von Freitag auf Samstag, soll die AIDAblu das Emssperrwerk des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) bei Gandersum passieren.

"Vorgesehen ist Samstag früh gegen 1:00 Uhr", erläuterte Reinhard Backer vom NLWKN. Auf Grund der herrschenden Tideverhältnisse musste die ursprünglich für das Wochenende geplante Überführung des Neubaus der Papenburger Meyer-Werft um einen Tag vorgezogen werden. "In der Nacht von Freitag auf Samstag haben wir günstigere natürliche Wasserstände", ergänzte Backer. Um die Passage des 252 Meter langen Schiffes zu ermöglichen, wird die Ems bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag - ca. Mitternacht - mit Hilfe des Sperrwerkes aufgestaut.

Hinweis: Die Landkreise Emsland und Leer weisen darauf hin, dass das Betreten der Hauptdeiche während der Schiffsüberführung untersagt ist.

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz

(Redaktion)


 


 

AIDAblu
NLWKN
Emssperrwerk

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "AIDAblu" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: