Sie sind hier: Startseite Niedersachsen-Ost Aktuell
Weitere Artikel
74.000 neue Marken

Namen sind mehr als Schall und Rauch

Die Nomen International Deutschland GmbH zieht eine positive Bilanz für das Jahr 2009. Zahlreiche neue Markennamen gingen an den Start. Getauft wurden Unternehmen, Konsumgüter, Autos und Internet-Portale.

Gerade in Krisenzeiten sind Namen mehr als Schall und Rauch. Sie machen Produkte und Unternehmen attraktiv und wiedererkennbar. Allein im Jahr 2008 wurden in Deutschland rund 74.000 neue Marken beim Deutschen Patent- und Markenamt in München angemeldet. Damit sind im deutschen Markenregister inzwischen fast 780.000 Marken registriert. Um da noch eine freie Nische zu finden, müssen Profis ans Werk. Neue Namen sollen sich von der Masse abheben, sprachlich und juristisch umfassend abgesichert sein und der Zielgruppe gefallen. Mehrere Wochen braucht Nomen, um diesen Spagat zu meistern. "Der Sicherheitsgedanke steht für unsere Kunden im Vordergrund", erläutert Sybille Kircher, geschäftsführende Gesellschafterin von Nomen.

"Unsere Aufgabe ist es Namen zu finden, die im Markt schnell und sicher funktionieren und die Produkte zum Erfolg führen." Von Nomen stammen etwa die RWE-Unternehmensmarke "Amprion", der Duft "Idylle" von Guerlain, die Sonderedition Smart "Highstyle", die Servicemarke "Deutsche Post Extrabox" sowie Persil ActicPower für ein neues Flüssigwaschmittel von Henkel. Als letzte Referenz ging in diesem Jahr das Heimwerkerportal "1-2-do.com" von Bosch an den Start.

(Redaktion)


 


 

Nomen
RWE-Unternehmensmarke
Amprion
Idylle
Guerlain
Smart "Highstyle"
Deutsche Post Extrabox
Persil ActicPower
Sybille Kircher

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Nomen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: