Weitere Artikel
Wirtschaft

Auftragseingänge im September

Die Entwicklung im niedersächsischen Verarbeitenden Gewerbe wurde im September durch eine von einem niedrigen Niveau ausgehende vorsichtige Erholung geprägt. Wie bereits in den Vormonaten lagen die Auftragseingänge nominal deutlich unter denen des Vorjahresmonats.

Der Abstand zum Vorjahr verringerte sich jedoch weiter. Nach Mitteilung des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen (LSKN) waren es im September insgesamt 16 % weniger Auftragseingänge als im September des Vorjahres. Inlands- und Auslandsnachfrage schrumpften gleichermaßen um 16 %.

Für die in Niedersachsen stärker vertretenen Branchen verlief das dritte Quartal 2009 alles andere als gut, jedoch durchgängig "besser" als das zweite Quartal. In der größten niedersächsischen Branche, dem Fahrzeugbau, sanken im zweiten Quartal die nominalen Auftragseingänge noch um durchschnittlich 10 %. Im dritten Quartal war ein Zuwachs von rund 3 % zu beobachten. In den anderen größeren Branchen verringerten sich die nominalen Rückgänge:

  • Maschinenbau: von - 47 % auf - 40 %
  • Hersteller chemischer Erzeugnisse: von - 26 % auf - 21 %
  • Metallerzeuger und -bearbeiter: von - 48 % auf - 40 %

Die Entwicklung im Fahrzeugbau ist sicherlich durch die Umweltprämie beeinflusst, insgesamt ist aber ein durchgängiger Trend zur Erholung über das gesamte Verarbeitende Gewerbe erkennbar.

(Redaktion)


 


 

Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen
Auftragseingänge
Fahrzeugbau
Niedersachsen
Wirtschaft
verarbeitendes Gewerbe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: