Weitere Artikel
Bilanzpressekonferenz

Volkswagen Nutzfahrzeuge ist Spitzenreiter

2011 war ein erfolgreiches Jahr für VW Nutzfahrzeuge. Bei Auslieferung, Umsatz und Ergebnis konnten neue Rekordwerte erzielt werden. „Das eindrucksvolle Ergebnis des vergangenen Jahres ist der Beleg für das große Kundenvertrauen in unsere Produkte“, freute sich Dr. Wolfgang Schreiber, Sprecher des Markenvorstands.

Topseller 2011 der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge war der Caddy. Die weltweiten Auslieferungen der Baureihe legten um 24,8 Prozent zu. In Europa stiegen die Zulassungen um 27,1 Prozent, damit setzte sich die neue Caddy-Generation erstmals an die Spitzenposition des Marktsegments. „Mit 21,8 Prozent Marktanteil und ca. 10.000 Fahrzeugen Vorsprung vor dem Zweitplatzierten haben wir uns in diesem wettbewerbsintensiven Umfeld an die Spitze gesetzt“, betonte Vertriebsvorstand Harald Schomburg.

Auch andere Modelle der Produktpalette konnten überzeugen und lieferten Bestmarken. Volkswagen Nutzfahrzeuge bestätigte 2011 in Europa unter anderem mit einem Marktanteil von 16,6 Prozent die Spitzenposition im Segment der Stadtlieferwagen, Transporter und Crafter. „Damit ist Volkswagen Nutzfahrzeuge zum fünften Mal in Folge Marktführer in Europa – und wir konnten unseren Vorsprung sogar weiter ausbauen“, unterstrich Schomburg.

Für 2012 ist man bei VW ebenso optimistisch. „Unsere hochwertigen Produkte bieten uns alle Möglichkeiten, die vorhandenen Marktchancen konsequent auszunutzen und die Internationalisierung unserer Marke fortzusetzen – ohne unseren Kernmarkt Europa zu vernachlässigen“, so Markenvorstandssprecher Schreiber. Mittel- bis langfristiges Ziel von Volkswagen Nutzfahrzeuge sei es, den Weltmarktanteil von derzeit 5,4 Prozent auf 10 Prozent zu erhöhen, fügte er hinzu.

Europas führende Marke für leichte Nutzfahrzeuge lieferte im vergangenen Jahr weltweit mehr als eine halbe Million Fahrzeuge aus und erhöhte damit die Umsatzerlöse auf 8,985 Milliarden Euro. Das Operative Ergebnis des abgelaufenen Geschäftsjahres erhöhte Volkswagen Nutzfahrzeuge auf 449 Millionen Euro.

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister erklärte anlässlich der Bilanzpressekonferenz:

„Es freut mich, dass der Caddy im zurückliegenden Jahr ein Wachstumsmotor der Marke gewesen und die neue Caddy-Generation erstmals an die Spitzenposition des Marktsegments geklettert ist. Gut ist auch, dass die T5-Baureihe mit den Modellen Transporter, Caravelle, Multivan und California ein weltweites Plus verzeichnet und sich der Crafter in einem Aufwärtstrend befindet.
Der für Ende Juni geplante Beginn einer weiteren Produktionslinie am Hauptsitz Hannover für den Amarok wird die Wettbewerbsposition des Unternehmens in der Heimatregion weiter verbessern und dort mehr als 1.000 Arbeitnehmer beschäftigen. Dass die Ausweitung der Produktion richtig ist, zeigt sich daran, dass der Pickup im ersten vollen Verkaufsjahr seine weltweiten Auslieferungen bereits verdreifacht hat."

Weiterhin erläuterte McAllister: "VW ist heute in Hannover mit insgesamt 12.300 Mitarbeitern der mit Abstand größte industrielle Arbeitgeber in der Region Hannover. Eine Vielzahl von Arbeitsplätzen bei Zulieferern steht zudem in direktem Zusammenhang mit VW in Hannover. So ist VWN Auftraggeber für 25 Zulieferer mit Niederlassungen in der Region. Für den Standort in Stöcken sind erst kürzlich wichtige Zukunftsinvestitionen in Höhe von 100 Millionen Euro beschlossen worden. "

(Redaktion)


 


 

Automobil
Volkswagen Nutzfahrzeuge
Europa
Spitzenposition
Marktanteil
Auslieferungen Hannover

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Automobil" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: