Weitere Artikel
Bausparen

Intelligent angelegtes Geld

Bausparverträge sind doppelt vorteilhaft: Sie werden auf unterschiedliche Arten staatlich gefördert und zinsgünstige Bauspardarlehen sind durch Bausparverträge möglich.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL:

"Bausparverträge sind in der Tat intelligente Vorsorgeprodukte mit zwei hervorstechenden Eigenschaften. Da ist auf der einen Seite der Sparcharakter mit verschiedenen staatlichen Förderungsmöglichkeiten. Gerade durch die Förderung hoch drei - Wohnungsbauprämie, Arbeitnehmersparzulage und Riester-Zulage - erreichen Bausparverträge attraktive Renditen im Vergleich zu herkömmlichen Banksparverträgen. Und auf der anderen Seite steht die Option eines zinsgünstigen Bauspardarlehens. Diese Kombination überzeugt jedes Jahr Millionen von Bundesbürgern, die eine sichere Vorsorge wünschen und den Erwerb von Wohneigentum früher oder später planen", so AWD-Bausparexpertin Birgit Novy. 

Dennoch hinkt Deutschland, das in Europa zu den wirtschaftlich stärksten Nationen zählt, im Vergleich der Wohneigentumsquoten hinterher. Diese ist hierzulande gering, wie das Statistische Bundesamt ausweist. Lediglich 43 Prozent der Privathaushalte können tatsächlich von den eigenen vier Wänden sprechen. Der Blick auf die europäischen Nachbarn offenbart, dass hier enormes Aufholpotenzial besteht. In Österreich mit 54 Prozent und in den Niederlanden mit 53 Prozent besitzen zumindest mehr als die Hälfte der privaten Haushalte Immobilien. Noch deutlicher haben den Vorteil der "Rente aus Stein" die Spanier mit einer Quote von 85 Prozent und die Italiener (75 Prozent) erkannt.

AWD

(Redaktion)


 


 

Banksparverträgen
Wohneigentum
Bauspardarlehen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Banksparverträgen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: