Sie sind hier: Startseite Niedersachsen-Ost Regionales Wissen
Weitere Artikel
Bauhauptgewerbe

Umsatzplus von 16 Prozent im 1. Halbjahr 2011

Nach Angaben des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen (LSKN) erwirtschafteten die Betriebe des niedersächsischen Bauhauptgewerbes im ersten Halbjahr 2011 einen baugewerblichen Umsatz von 4,11 Milliarden Euro. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum bedeutet das eine Steigerung um 16,4 Prozent.

Der Bereich Wohnungsbau erzielte von Januar bis Juni verglichen mit dem ersten Halbjahr 2010 mit 1,34 Milliarde Euro ein Umsatzplus von 10,1 Prozent. Zuwachs gab es auch im gewerblichen Hochbau (883,5 Millionen Euro; + 24,0 Prozent) und im gewerblichen Tiefbau (727,3 Millionen Euro; + 15,8 Prozent). Die höchste Steigerung verzeichnete der Straßenbau. Mit 515,4 Millionen Euro betrug der Anstieg 30,7 Prozent. Der öffentliche Tiefbau ohne Straßenbau erreichte mit 400,3 Millionen Euro 24,9 Prozent mehr Umsatz. Einzig im öffentlichen Hochbau blieb der Umsatz mit 236,6 Millionen Euro um 6,4 Prozent hinter den Vergleichswerten des Vorjahres zurück.

Die Beschäftigungssituation im niedersächsischen Bauhauptgewerbe hat sich weiter verbessert. Die Zahl der Beschäftigten stieg im Monatsdurchschnitt des ersten Halbjahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,7 Prozent auf 75.355 Personen. Diese leisteten mit 44,1 Millionen Arbeitsstunden 13,6 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Quelle: Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen

(Redaktion)


 


 

Halbjahr
Umsatz
Vergleich
Bauhauptgewerbe
Steigerung
Tiefbau
Vorjahreszeitraum
Landesbetrieb
Straßenbau

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Halbjahr" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: