Weitere Artikel
Handelsrecht

Aktivierungswahlrecht ersetzt Bilanzierungsverbot

Immaterielle Vermögensgegenstände gewinnen im Wirtschaftsleben zunehmend an Bedeutung. Darum sollen innovative Unternehmen ihre Entwicklungsaktivitäten bilanziell nun deutlicher abbilden können.

BUCHEMPFEHLUNG:

Bisher dürfen immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens nur bilanziert werden, wenn sie entgeltlich von Dritten erworben wurden. Darunter fallen dem Handelsgesetzbuch nach Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten. Für selbst geschaffene immaterielle Vermögensgegenstände besteht dagegen Bilanzierungsverbot. Damit stimmt das handelsrechtliche Aktivierungsverbot für selbst geschaffene Vermögensgegenstände mit der steuerlichen Regelung des Einkommenssteuergesetzes überein.

Durch das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) wird diese Regelung nun aufgehoben und durch ein Aktivierungswahlrecht ersetzt. Demnach dürfen die in der Entwicklungsphase anfallenden Herstellerkosten aktiviert werden.

Seit längerem wurde bemängelt, dass aufgrund des Aktivierungsverbots für selbst geschaffene Vermögensgegenstände des Anlagevermögens insbesondere die Außendarstellung von innovativen mittelständischen und neu gegründeten Unternehmen leidet, weil diese erhebliche Entwicklungsaufwendungen haben.

Ausgenommen sind nach § 248 Abs. 2 des Handelsgesetzbuches weiterhin selbst geschaffene Marken, Drucktitel, Verlagsrechte, Kundenlisten oder vergleichbare Rechte. Diese sind weiterhin nur bilanzierungsfähig, wenn sie von Dritten erworben wurden.

Quelle: haufe.de 

(Redaktion)


 


 

Vermögensgegenstand
Aktivierungsverbot
Anlagevermögen
BilMoG
Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz
Handelsgesetzbuch
Rechte
Herstellerkosten
Bilanz
Aktivierungswahlrecht
Start Up
Unternehmen
Bilanzierungsverbot

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Vermögensgegenstand" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: