Weitere Artikel
Börse

Talanx verkündet Rückzieher

Die Talanx AG will doch nicht an die Börse. Die Aktien sollen nicht um jedem Preis an den Markt gebracht werden.

Die Talanx AG hat ihren jüngst angekündigten Börsengang abgesagt. Die Rückmeldungen der Investoren zur Unternehmensbewertung wichen deutlich von den der Talanx avisierten Einschätzungen der an der Transaktion beteiligten Banken über einen angemessenen Mindestwert der Aktien ab.

In den vergangenen zehn Tagen, der so genannten Pre-MarketingPhase, hatten die Analysten der an der Transaktion beteiligten Banken Gespräche mit Investoren geführt. Es zeichnete sich dabei ab, dass die Aktien nur mit einem aus Sicht der Gesellschaft unangemessen hohen Abschlag auf den von den konsortialführenden Banken ursprünglich zu Grunde gelegten Unternehmenswert zu platzieren wären. Konzernchef Herbert K. Haas bedauerte die Absage: „Wir sind natürlich sehr enttäuscht, von unserem Börsengang Abstand nehmen zu müssen. Aber wir tun dies aus einem guten Grund: Wir haben immer betont, dass wir die Aktien nicht zu jedem Preis an den Markt bringen werden. Die Höhe des von den Investoren geforderten Abschlags auf den Unternehmenswert war weder für uns noch für unseren Anteilseigner akzeptabel."

Quelle: Talanx AG

(Redaktion)


 


 

Aktien
Talanx AG
Unternehmensbewertung
Investoren
Markt
Banken
Transaktion
Abschlag

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aktien" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: