Weitere Artikel
BVDW

Neue Marktstandards für digitale Audio Werbung stehen fest

Musik wird längst nicht mehr nur über das UKW Radio oder über CDs gehört, sondern zunehmend über Apps oder Online Portale. Durch dieses Wachstum wird auch der Markt an werbefinanzierter Musikinhalten größer. Eine Standardisierung von Werbeformen soll neuen Schwung auf den Markt bringen und zusätzlich mehr Planungssicherheit für Mediaplaner und Werbetreibende schaffen.

Künftig gelten Pre-und In-Stream Stream Audio Ads sowie Audio+Display Ads zu den Standards. Bei den Sonderwerbeformen sind Presenting, On Air Promotions und Infomercials zulässig. Diese Standards stellte der Bundesverband für digitale Wirtschaft (BVDW) vor.

Die Standardwerbeformen im Einzelnen:

Pre-Stream Audio Ads sind Spots mit einer Länge zwischen 15 und 20 Sekunden, die unmittelbar vor dem Start eines Audio Streams abgespielt werden. 

In-Stream Audio Ads sind Werbeclips, die unmittelbar im Audio Stream laufen. Sie können unterschiedlich lang sein, jedoch nur maximal sechzig Sekunden. In-Stream Audio Ads können entweder alleine stehen oder im Werbeblock mit anderen platziert werden.

Audio+Display Ads sind eine Mischung aus klassischer Onlinewerbung wie Bannern oder Buttons mit auditiver Unterstützung durch Pre- und In-Stream Audio Ads.

Die Sonderwerbeformen in der Übersicht:

Presenting

Das Presenting umfasst eine komplette-oder teilweise finanzielle Unterstützung einer Werberadiosendung, einer Sendestrecke oder eines kompletten Webradios. Sie ist meist vorproduziert und beinhaltet die Nennung des Namens sowie dessen Werbeslogan. Auch live können Presentings vom Moderator vorgetragen werden.

On Air Promotions

Hierbei handelt es sich um redaktionelle Gewinnspiele, bei denen von Unternehmen zur Verfügung gestellte Preise gewonnen werden können. Hinweise auf Gewinnspiel geschehen durch Ankündigung des Moderators oder durch vorproduzierte Teaser. Das Unternehmen wird dabei mit Namen und Werbeslogan genannt.

Informercial setzt sich aus Information und Commercial zusammen und ist ein längerer Werbespot in Form einer unterhaltenden Fernsehsendung. Die Spots können unterschiedlich lang sein, jedoch nicht länger als neunzig Sekunden. In der Regel wird diese Werbeform für verschieden erklärungsbedürftige Produkte eingesetzt.

Quelle: BVDW

(Redaktion)


 


 

Standardwerbeformen
Audio Ads
Presenting
Informercial
digitale Audio Werbung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Standardwerbeformen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: