Weitere Artikel
Tourismusbilanz

Niedersachsen auf Top-Platzierung im Deutschland-Tourismus

Anlässlich der ITB, der internationalen Tourismus-Messe in Berlin, hat Niedersachsens Wirtschaftsminister Jörg Bode eine äußerst positive Bilanz zum Tourismus-Land Niedersachsen gezogen. "Mit diesem Ergebnis setzen wir den Aufwärtstrend des Tourismus in Niedersachsen erfolgreich fort. Niedersachsen hat 2010 das beste Ergebnis der letzten 10 Jahre erreicht."

Niedersachsen hat sich erneut sehr gut im Deutschland-Tourismus behauptet und die Position auf den ersten Plätzen im Ländervergleich ausbauen können. Mit 1,5 Millionen zusätzlichen Übernachtungen bzw. einem Plus von 4,3 Prozent seit 2008 ist Niedersachsen im Vergleich der Flächenländer in Deutschland am stärksten gewachsen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Übernachtungen um 2,4 Prozent auf insgesamt 38,5 Millionen an. 

Tourismus in Niedersachsen von wachsender Bedeutung

Niedersachsens Wirtschaftsminister Jörg Bode betonte: "Der Tourismus hat in Niedersachsen eine stetig wachsende Bedeutung. Mit rund 340.000 Beschäftigten und einer Wertschöpfung von jährlich mehr als 15 Milliarden Euro ist die Branche ein Treiber für Wachstum und Beschäftigung in der Dienstleistungswirtschaft."

Minister Jörg Bode sieht in dem starken Ergebnis des Jahres 2010 auch eine Bestätigung der Tourismuspolitik des Landes, die mit ihren Schwerpunkten wie dem Ausbau der touristischen Infrastruktur, der Entwicklung innovativer Angebote und dem Ziel einer durchgängigen Qualitätssteigerung wesentlich zum Markterfolg beigetragen hat.

Insgesamt konnten die Reiseregionen in Niedersachsen nach dem guten Ergebnis des Jahres 2009 laut amtlicher Statistik (Landesamt für Statistik, Beherbergungsbetriebe ab 9 Betten) die Zahl der Übernachtungen halten bzw. weiter ausbauen. Mit über 12 Millionen Übernachtungen wurde auch in 2010 die Mehrzahl der Übernachtungen an der Nordsee generiert. Der Westen des Landes legte überdurchschnittlich zu: der regionale Zusammenschluss der Regionen Grafschaft Bentheim, Emsland und Osnabrücker Land erzielte insgesamt 4.475.978 Übernachtungen und kommt damit auf einen Zuwachs von 10,8 Prozent.

Erfreulich haben sich auch die Kennzahlen der niedersächsischen Städte entwickelt. So konnte etwa die Landeshauptstadt Hannover nach einem wirtschaftlich schwierigen Jahr 2009 mit Einbußen im Geschäftstourismus jetzt 1,9 Millionen Übernachtungen registrieren. Das bedeutet ein Plus von 6,4 Prozent und in absoluten Zahlen 115.879 zusätzliche Übernachtungen.

Ausland: Niederlande an der Spitze

An der Spitze der ausländischen Quellmärkte mit über einer halben Million zusätzlicher Übernachtungen seit 2001 (+ 119,2 Prozent) stehen die Niederlande (insgesamt 1.026.307 Übernachtungen), gefolgt von Dänemark mit 321.000 Übernachtungen und Großbritannien mit 153.000 Übernachtungen.

"Wir werden auch in diesem Jahr die Stärke des Tourismus nutzen und weiter daran arbeiten, neue Zielgruppen durch innovative Produktideen und Angebote zu gewinnen, um den Marktanteil Niedersachsens in Deutschland weiter auszubauen" so Carolin Ruh, Geschäftsführerin der TourismusMarketing Niedersachsen.

Die Zeichen für 2011 stehen bereits heute auf Erfolg: nach Untersuchungen der Gesellschaft für Konsumforschung sind in 2011 insgesamt 3 Millionen Urlaubsreisen ab 5 Tagen nach Niedersachsen geplant, das bedeutet eine Steigerung um 13,5 Prozent zum Vorjahr. 

Quelle: Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

(Redaktion)


 


 

Niedersachsen
Tourismus
Tourismus-Land Niedersachsen
Deutschland-Tourismus
Niederlande
ITB

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Niedersachsen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: